Kevin Matthias von TuS 92 ist UI8-Landesmeister (CZ am 30.03.22)

30.03.2022

HELMSTEDT. Jetzt hat es doch noch geklappt. In seinem vermutlich letzten Jahr als Jugendspieler hat sich Kevin Matthias vom Tischtennis-Regionaligisten , TuS Celle 92 bei den Landesmeisterschaften in Helmstedt ohne Niederlage den Titel bei.den U18 gesichert, „Ich war in den vergangenen Jahren mehrfach dicht dran, bin aber immer knapp gescheitert”, sagte Matthias im Rückblick, „super, dass es jetzt endlich funktioniert hat. Ich freue mich riesig.“ Dass er sich derzeit in Topform befindet, bewies er zuletzt in der Regionalliga. In seinen zehn Rückrunden-Einzeln blieb der 17-Jährige unbesiegt.

Mit Kevin Matthias waren noch weitere Spieler in Helmstedt dabei, die für Celler Vereine aufschlagen. TuS-Teamkollege Laurin Struß schied jedoch im Viertelfinale aus. Für Ben Ziesler vom ASV Adelheidsdorf war nach dem Achtelfinale Schluss. Und die beiden Westerceller Dominik Blazek und Lasse Maroske schieden nach der Vorrunde aus,

Kevin Matthias war allerdings nicht von seinem Erfolgsweg abzubringen. In der Vorrunde wurde in vier Gruppen zu je sechs Spielern um den Einzug in die nächste Runde gekämpft. Dafür qualifizierten sich die jeweils drei Erstplatzierten. Matthias agierte in seiner Gruppe souverän und gewann alle Partien sicher. Einzig gegen den Defensivkünstler

‚Oliver Knoblich (Archiv) Janto Rohlfs vom MTV Jever hatte er zu Beginn leichte Probleme und gab den ersten Satz ab. „Als er sich danach besser auf Rohlfs eingestellt hatte, hatte er auch keine Probleme mehr“, erzählt TuS-Trainer Marius Max als genauer Beobachter der Titelkämpfe. Auch Jakob Hesse, der zusammen mit Matthias zu den Topgesetzten der Vorrundengruppe zählte, wurde vom TuS-Spieler mit 3:0 Sätzen bezwungen. Damit hatte sich der 17-Jährige, der beim Celler Regionalligisten an Position vier eingestuft ist, als Gruppenerster bereits das Viertelfinale erreicht. Die Gruppenzweiten und -dritten mussten den Weg über das Achtelfinale einschlagen. ‚Auch Laurin Struß war nach fünf Siegen dieser Umweg als Erster seiner Gruppe erspart geblieben. Doch für den 15-jährigen TuS-Spieler war dann Schluss. In einer hochspannenden Partie unterlag er Cezar Cozmolici (SV Armina Hannover) nach fünf Durchgängen. Den entscheidenden fünften Satz verlor Struß mit 8:11. „Er hat gut gespielt“, meinte Celles Trainer Max, „Aber Cezar Cozmolici ist ein Spieler, der hopp oder top immer volles Risiko geht, Und gegen Laurin hat er einfach alles getroffen.“

Kevin Matthias ließ sich hingegen nicht von seinem Erfolgsweg abbringen. Im Viertelfinale besiegte er Julius Hoffmann von Hannover 96 ebenso in drei Sätzen wie anschließend im Halbfinale Sören Dreier (SuS Rechtsupweg). Gegen Mitfavorit Dreier hatte Kevin Matthias allerdings etwas mehr zu kämpfen. Die beiden ersten Durchgänge gewann er jeweils erst in der Verlängerung mit 12:10 und 13:11. Satz Nummer drei ging dann mit 11:4 klar an den Regionalligaspieler des TuS Celle 92.

Im Finale trafen damit die beiden topgesetzten Spieler der Titelkämpfe aufeinander, „Mathis Kohne vom MTV Jever ist ein Spieler, der nicht unbedingt hart schlägt, ‚dafür aber sehr sicher spielt und wenig Fehler macht”, erklärt Marius Max. „Das war ein sehr, sehr spannendes Duell.“ Doch’ dieses Mal wollte Celles Kevin Matthias den Titel unbedingt. Er ließ sich auch nach dem Verlust des zweiten Satzes nicht aus der Bahn werfen und siegte 3:1.

Text: CZ am 30.03.2022 – Uwe Meier
Foto: Herbert Gade

Aktuelles & Termine

TuS TT – Abteilungsversammlung
Do, 02.06.2022 – 19:15 Uhr Carstensstraße – Einladung

Spartenturnier: So, 12.06.2022 – 11:00 Uhr
Halle Nadelberg – Einladung

Ergebnisse & Bilanzen

Sponsoren

Zur Homepage des Sponsors:  Logo  anklicken


   

rbp-Architekten-330x36

vftt

Wirbals  HörCentrum

 

  

  

….