2. Bundesliga: TuS Celle 92 reist zum Tabellenführer nach Dortmund

11.12.2018

Am Freitag, dem 14. Dezember ab 19.00 Uhr spielt die Zweitligamannschaft des TuS Celle 92 beim Tabellenführer BV Borussia Dortmund. Der BVB ist nicht nur im Fußball an der Tabellenspitze, sondern auch die Tischtennis Asse haben die große Chance durch einen deutlichen Sieg über den Tus die Herbstmeisterschaft der 2. Liga zu erringen. Die Celler wollen es den Dortmundern aber so schwer wie möglich machen, da sie mit einem ausgeglichenen Punktverhältnis abschließen möchten, um den Abstand zum Platz neun zu erhöhen.

Wie beurteilt der Trainer Frank Schönemeier, die Celler Außenseiterchancen: „Die Dortmunder haben keine ausgeprägte Heimstärke, da sie alle 4 Minuspunkte bisher in Dortmund hinnehmen mussten. Die überragende Doppelstärke legt stets den Grundstein für einen doppelten Dortmunder Punktgewinn. Bei einem 0:2 Doppelrückstand gegen den BVB kann man die Punkte schon in Dortmund lassen.“ Die Celler haben zwar mit 9:7 ein ansprechendes Ergebnis im Doppel, das aber deutlich schlechter als das 12:4 des BVB ist. Beim genaueren Betrachten der Spiele fällt auf, dass die Doppel, die aus den drei Cellern Meissner, Xu und Hölter gebildet wurden sich mit einer 5:1 Bilanz durchaus mit den Dortmundern Erfolgen mithalten können. Die Chance auf ein 1:1 nach den Doppeln ist daher durchaus realistisch.

Die nächste Voraussetzung auf einen Punktgewinn ist ein Sieg von Fedor Kuzmin über den in dieser Saison überragend spielenden Erik Bottroff. Erik ist neben den Doppeln einer der Gründe für die Dortmunder Spitzenposition. Nachdem er in der letzten Saison im oberen Paarkreuz nicht zurecht kam, hat er bisher schon sechs Spitzenspieler der gegnerischen Mannschaften geschlagen und Fedor Kuzmin hat auch den gebührenden Respekt „Meine Leistung in den letzten beiden Spielen für den Tus Celle 92 war deutlich besser als vorher. Die letzten drei Spiele konnte ich gewinnen. Nach dem Spiel gegen Bad Homburg habe ich intensiv trainiert, um mich auf das Spiel gegen den Spitzenreiter vorzubereiten. Erik’s Rückhandpeitsche und sein Kämpferherz sind in Deutschland sehr bekannt und gefürchtet. Ich werde alles versuchen, dass es nicht zu häufig auf meiner Seite einschlägt, da Erik die schnellsten Bälle der gesamten 2. Liga schlägt.“

Diese beiden Voraussetzungen sind zwar notwendig aber keineswegs hinreichend, denn falls man mit einem 2:2 in die Pause kommen sollte, reicht es gegen den BVB noch lange nicht zu einem Punktgewinn. Dies haben die Dortmunder in ihrem letzten Auswärtsspiel in Hilpoltstein gezeigt. Sie gewannen das Spiel trotz eines 2:3 Rückstandes noch mit 6:3.

Im unteren Paarkreuz rechnen sich die Celler durchaus eine Chance aus positiv abzuschneiden. Dazu der bisher erfolgreichste Celler Tobias Hippler: „ Krisztian Nagy ist zwar der zweit erfolgreichste Spieler des unteren Paarkreuzes. Aber ich kann mit meinen bisherigen Leistungen auch sehr zufrieden sein und zum Abschluss meiner Spiele im unteren Paarkreuz wäre ein Sieg gegen ihn unbedingt notwendig, um die Chance auf einen Punkt zu erhalten. Nils könnte dann im letzten Einzel den Punktgewinn sichern. Bisher hatten wir allerdings noch kein Spiel mit einem so knappen Ausgang von maximal zwei Punkten Unterschied.“

Das treue mitreisende Celler Publikum kann sicher sein, dass die Celler Mannschaft sich voll reinhängen wird, damit sie zum Abschluss der Hinrunde noch auf den 5.Platz, d.h. in die vordere Tabellenhälfte rückt.

Text: Dieter Lorenz
Foto: Philip Loeper

Aktuelles & Termine

DTTB-Pokal-Vorrunde: TuS Celle siegt gegen
Bad Homburg sensationell 3:1!
TTC Champios Düsseldorf – TuS Celle endete 2:3
SV Union Velbert – TuS Celle 0:3

2. Bundesliga: 1. Heimspiel der Saison:
TuS Celle 92 – TV Leiselheim
So, 15.09.2019 – 14:00 Uhr

   Gesamtterminplan Hinrunde 2017/18

Ergebnisse & Bilanzen

Sponsoren

Zur Homepage des Sponsors:  Logo  anklicken


 

rbp-Architekten-330x36

vftt  Tryp

Süddheide   Allianz

Sparkasse

 

LSB-Nds  

 

 

HörCentrum  Venezia

Wirbals   Brand-Fahrräder

   

   

   

Premper  

   

….