3. Bundesliga: Letztes Heimspiel gegen Hertha BSC Berlin

22.03.2017

Während die Celler Tischtennis-Gemeinde noch immer euphorisch auf den 6:4 Heimsieg und die Übernahme der Tabellenführung vom letzten Wochenende zurückblickt, bereiten sich die Spieler unserer ersten Mannschaft bereits auf die nächste Mammutaufgabe vor: Am kommenden Sonntag um 16:00 Uhr  gastiert mit der Hertha eine der „drei Großen“ der 3. Bundesliga Nord in der Altstädter Schule. Die Ausgangslage ist ebenso brisant wie kompliziert:
Nach dem Sieg über Bad Hamm befinden sich die Herzogstädter, wie bereits erwähnt, auf Tabellenplatz eins, punktgleich mit dem Tabellenzweiten. Die Berliner belegen nach aktuellem Stand Platz drei, haben allerdings sogar die Meisterschaft noch selbst in der Hand, da sowohl die Celler, als auch Bad Hamm noch gegen das Team der Bundeshauptstadt antreten müssen.

Obwohl das Hinspiel in Berlin mit 6:2 ein unerwartet deutliches Resultat für TuS nahm, ist ein unglaublich schweres Spiel zu erwarten, denn alle Berliner sind in einer ebenso guten Verfassung wie unsere Jungs. An Position 1 wartet ein rückhandorientierter Spieler namens Deniz Aydin, der nach zwei Einzelniederlagen in der Vorrunde auf eine Revanche brennt. Die zweite Stelle im vorderen Paarkreuz füllt Sebastian Borchardt aus, der zu den wenigen gehört, die es in dieser Saison schafften, Philipp Floritz zu bezwingen.
„Das vordere Paarkreuz der Herthaner ist sehr stark, ich denke aber, dass wir hier Vorteile haben. Tobias kommt mit dem Spielsystem seiner Gegner gut zurecht und Philipp spielt aktuell hervorragend“, ist Dieter Lorenz optimistisch.

Komplettiert wird das Hauptstadtteam durch Andy Römhild und Ali Gözübüyük. Während erstgenannter zu den besten Spielern dieses Paarkreuzes gehört, ist letzterer gerade erst für den in Südamerika studierenden Arne Hölter ins Team gerückt. Ein „Grünschnabel ist Ali aber keinesfalls: Der ehemalige Berliner Meister ist unserer Mannschaft unter Anderem von den Deutschen Meisterschaften in Bamberg bestens bekannt:
Nils Hohmeier äußert sich davon ausgehend wie folgt: „Das Andy immer für zwei Punkte gut ist, wird niemand bezweifeln. Ich kann allerdings nicht verstehen, warum viele Ali als Schwäche bezeichnen. Er ist kaum schlechter als Arne Hölter einzuschätzen und wird Hertha in dieser Saison noch viel Spaß bereiten. Ich habe aber ein gutes Gefühl!“

Nachdem die Altstädter Schule am vergangenen Sonntag vom Lautstärkepegel der Zuschauer fast in sich zusammengefallen ist, möchten wir euch, liebe Fans, bitten, noch ein letztes Mal in dieser Spielzeit alles stehen und liegen zu lassen, und unsere Jungs am Sonntag, den 26.3. um 16:00 Uhr zu unterstützen! Wir haben unsere Ziele noch lange nicht erreicht und die letzten Tage haben bewiesen, was Zuschauerunterstützung an der Leistung unserer Athleten bewirken kann!

Text: Team 1. Herren
Foto: Philip Loeper

Aktuelles & Termine

DTTB-Pokal-Vorrunde: TuS Celle siegt gegen
Bad Homburg sensationell 3:1!
TTC Champios Düsseldorf – TuS Celle endete 2:3
SV Union Velbert – TuS Celle 0:3

2. Bundesliga: 1. Heimspiel der Saison:
TuS Celle 92 – TV Leiselheim
So, 15.09.2019 – 14:00 Uhr

   Gesamtterminplan Hinrunde 2017/18

Ergebnisse & Bilanzen

Sponsoren

Zur Homepage des Sponsors:  Logo  anklicken


 

rbp-Architekten-330x36

vftt  Tryp

Süddheide   Allianz

Sparkasse

 

LSB-Nds  

 

 

HörCentrum  Venezia

Wirbals   Brand-Fahrräder

   

   

   

Premper  

   

….