TuS I schießt sich für „Kracher-Wochenende“ warm

13.12.2016

Unsere erste Herrenmannschaft zeigte sich am Sonntag weiterhin in einer guten Form und besiegte Seligenstadt in der Altstädter Schule knapp mit 6:3.

Wie so häufig in vergangenen Spielen legten die Herzogstädter den Grundstein für den siebten Sieg im siebten Spiel in den Doppeln: Das Europameister-Doppel Hippler/Hohmeier beherrschte Bomsdorf/Krenz deutlich mit 3:0, während Floritz/Dohrmann, ebenfalls siegreich, über die volle Distanz von fünf Sätzen gehen mussten.

hippler-hohmeier-2016-1Im oberen Paarkreuz brillierte Floritz, unterstützt von seinem Chihuahua „Scotch“ (langhaarige Varietät, klatscht auf Kommando), bei einem 3:0 Erfolg gegen den Litauer Stankevicius. Im Duell der Jugendspieler setzte sich am Nebentisch Hippler souverän gegen Jannik Xu durch und brachte TuS mit 4:0 in Führung. All denjenigen, die sich angesichts der Celler Dominanz zu diesem Zeitpunkt gelangweilt fühlten, taten Hohmeier und Dohrmann in ihren Matches einen doch sehr unglücklich aussehenden Gefallen. Beide zeigten in ihren Matches nicht ihr bestes Tischtennis. Yannick Dohrmann gratulierte Bomsdorf zum 0:3. An Tisch eins musste Hohmeier gegen Krenz mit 2:3 Sätzen die Segel streichen und steckte somit die erste Einzelniederlage der Saison ein.

Unbeeindruckt von der plötzlichen Hitze des Spiels schaffte es Floritz, Jung-Nationalspieler Xu mit 3:0 zu bezwingen, weshalb Hippler die Chance hatte, den Sack zuzumachen. Dies misslang, nicht zuletzt, weil Stankevicius mit unglaublich hart gespielten Rückhand Topspins Löcher in die neu angeschaffte Cornilleau Tische röhrte. 0:3 hieß das Ergebnis und das setzte Hohmeier in seinem Spiel gegen Bomsdorf gehörig unter Druck, weil Dohrmann am Nebentisch ebenfalls mit 0:3 das Nachsehen hatte. Klar war: Bei einer Niederlage verliert Celle bei einem Endstand von 5:5 einen Punkt, der im Kampf um die Herbstmeisterschaft noch wichtig werden könnte. Obwohl Nils nicht zu jedem Zeitpunkt voll fokussiert schien und ungewohnt viele „unforced errors“ produzierte, besiegte er Bomsdorf mit einer Energieleistung 3:1 und sorgte dafür, dass TuS weiterhin ohne Punktverlust bleibt.

Frank Schönemeier äußerte sich zum Gesamtresultat wie folgt: „Das war eine kämpferisch starke Leistung, spielerisch war, bis auf Phillip, Potential nach oben.“ Nils Hohmeier ist im Hinblick auf das kommende Wochenende, bei dem die beiden ärgsten Konkurrenten um den Aufstieg warten, optimistisch: „Wir alle werden uns optimal vorbereiten. Heute war ein guter Tag. Dass ich nicht ohne Einzelniederlage durchgehen werde war klar, wichtiger ist, dass wir als Mannschaft ungeschlagen sind.

Am kommenden Wochenende stehen nun also zwei Endspiele um die Herbstmeisterschaft an. Am Samstag besucht uns die Equipe aus Herne und am Sonntag werden wir beim TTG BW Bad Hamm versuchen, den in Vollbesetzung wohl stärksten Konkurrenten, zu ärgern! Für die Zuschauer wird es sicher viele highlights geben – zuschauen wird sich lohnen!

Text: Team 1.Herren
Foto: Philip Loeper

Aktuelles & Termine

verfremdet kamischke-2

2. Bundesliga nächstes Heimspiel:
So, 14.04. – 14:00 Uhr
TuS92 – NSU Neckarsulm

 

   Gesamtterminplan

Ergebnisse & Bilanzen

Sponsoren

Zu den Homepages:  Logo  anklicken


 

rbp-Architekten-330x36  

  

vftt   Tryp

Süddheide   Allianz

 

Sparkasse

 

LSB-Nds   Winkelmann

Horn-Natursteinpark-330x102

 

Lotto-Sport-Stiftung_Logo_mit_Claim_CMYK

 

HörCentrum  Venezia

Wirbals  Brand-Fahrräder

Intersport Lange  tischtennis-biz

  faikauf-center 

   fendler

   

Premper

  elanos

     

 

….logo-alle-sponsoren-hier