Der TuS-Nachwuchs überzeugt in der Hinserie!

14.12.2018

Am Anfang der Saison waren die Ziele unserer fünf Nachwuchsmannschaften klar definiert. Nach dem ersten Durchgang der laufenden Saison nun eine kurze Bilanz:

Wir beginnen mit der ersten Jugend. Hier hatten

David Truong, Moritz Kanzenbach, Jason Bitz und Jonas Lange sich vorgenommen, die Leistung des letzten Jahres (3. Platz) zu bestätigen und sich ggfls. sogar zu verbessern. Da sie in der Nachwuchsklasse A, der höchsten Spielklasse des Kreises Celle starteten und sowohl Jason, als auch Jonas zuvor nie Punktspiele bestritten, dachte man vor der Saison, dass diese Ziele wohl doch etwas zu hoch gesteckt wären. Doch tatsächlich besiegte die Mannschaft einen Gegner nach dem anderen, sodass man sich vor dem letzten Spieltag auf Platz 1 wiederfand. Nun stand aber der stärkste Gegner an. Der TSV Wietze hatte bisher, genau wie wir, bis auf ein Unentschieden alle Spiele gewonnen, sodass klar war, dass der Sieger dieses Spiels als Herbstmeister aus der Hinrunde geht. Wie erwartet hatte man viele knappe und spannende Spiele dabei, schlussendlich musste man dem Gegner dann aber doch beim Endstand von 4:6 zum Sieg gratulieren. Dennoch war diese Hinserie für die erste Jugend mehr als zufriedenstellend. In der Rückrunde will man die Kontrahenten aus Wietze dann besiegen, um es vielleicht noch auf Rang eins zu schaffen. Besonders hervorzuheben hier die Leistungen von David Truong (10:2 Bilanz) und Moritz Kanzenbach (9:2 Bilanz), aber auch von deren gemeinsamen Doppel (4:1 Bilanz)

Die erste Schülermannschaft war eine der zwei Mannschaften, die von der Spielgemeinschaft mit Westercelle betroffen sind. Neben unseren drei Spielern, Frederik und Maria Endler, sowie Bennet Burmann-Prüfer spielte noch Enno Ziesler von Westercelle in der Mannschaft. Die vier haben sich vor der Saison ein ganz klares Ziel gesetzt: Den ersten Platz in der Bezirksliga Schüler! Und von Anfang an zeigten sie, dass die das vollkommen ernst nehmen. So wurden die ersten drei Spiele mit 8:1, 8:2 und 8:2 beendet. Im vierten Spiel mussten leider sowohl Maria, als auch Enno absagen, sodass man mit zwei Ersatzspielern am Ende ein 7:7 hinnehmen musste. Nach dem Spiel waren alle sichtlich niedergeschlagen, dennoch ließen sie sich davon nicht unterkriegen. Die letzten vier Spiele wurden dann in voller Aufstellung wieder deutlich und ohne größere Schwierigkeiten gewonnen, sodass sich die vier nun mit einer starken 15:1 Bilanz über den Herbstmeistertitel freuen können und mit ordentlich Selbstvertrauen in die Rückrunde starten. Da alle vier super Bilanzen spielten, sind diese auch alle erwähnenswert: Frederik Endler 16:1, Bennet Burmann-Prüfer 12:5, Enno Ziesler 12:1, Maria Endler 11:0!

Die zweite Schülermannschaft ist ebenfalls eine gemischte Mannschaft aus unseren Spielern und denen von Westercelle. Von TuS starteten Nils und Philip Kanzenbach, vom VfL Sam Eric Tse und Jan Nguyen. Die vier hatten sich für diese Saison ein Platz im Mittelfeld der Bezirksliga Schüler zum Ziel gesetzt. Am Ende der Hinrunde findet man sich auf Platz sieben von neun wieder. Da wichtige Spiele wie gegen MTV Eyendorf, MTV Bokel oder TSV Büttel-Neuenlande leider knapp verloren gingen, war das Tabellenmittelfeld in der Hinrunde leider nicht drin. Doch auf der anderen Seite gab es auch einige überraschend gute Spiele der Jungs. So konnte man sich gegen einen der Favoriten der Liga mit 8:5 durchsetzen und gegen einen anderen hohen Favoriten ein 7:7 Unentschieden erspielen. Leider fehlte im ersten Durchgang noch etwas Konstanz. Ich bin aber überzeugt, dass sie sich zur Rückrunde hin noch einmal steigern und dann doch noch das Tabellenmittelfeld angreifen werden. Hier war besonders das Doppel von Nils und Philip Kanzenbach hervorzuheben, die zusammen eine 5:2 Bilanz spielten.

Die dritte Schülermannschaft war von der Spielgemeinschaft nicht betroffen, hier spielten also nur die TuS-ler Rafael Harstorff, Emil Ersfeld, Erik Urban und Mats Wieland. Nachdem man in der Nachwuchsklasse B in der letzten Saison den vorletzten Platz erreichte, hätten sich die Jungs über einen Mittelfeldplatz in der Tabelle schon gefreut. Tatsächlich sind aber alle über sich hinausgewachsen, sodass sie am Ende mit vier Siegen und einem Unentschieden den ersten Platz belegen. Zusätzlich ist sehr erfreulich, dass tatsächlich alle Doppel gewonnen werden konnten! Da auf Kreisebene bereits zur Halbserie ein Auf- und Abstiegssystem herrscht, steigt die dritte Schülermannschaft zur Rückrunde also in die Nachwuchsklasse A auf. Ziel ist dort erstmal, den sofortigen Wiederabstieg zu verhindern. Hervorzuheben sind hier die Bilanzen der von Rafael Harstorff (9:3) und Emil Ersfeld (12:3).

Die vierte Schülermannschaft war ebenfalls eine reine Celler Mannschaft. Da hier ausschließlich Punktspiel-Beginner aufgestellt waren, startete man in der Nachwuchsklasse C, der niedrigsten Liga im Kreis. Die Mannschaft um Malte Schneider, Jan und Paul Koblmüller, Silas Kranawetter und Emil und Lotte Sagwitz, nahm sich vor der Saison zum Ziel, möglichst im Tabellenmittelfeld zu landen. Leider konnte die Mannschaft nur sehr selten komplett spielen, oft fehlte jemand und einmal musste man sogar zu zweit antreten. Dazu kam, dass Jan und Paul Koblmüller die Mannschaft mitten in der Halbsaison verließen, sodass für die Rückrunde zwei Stammspieler fehlten. Besonders der Abgang von Jan war hier sehr traurig, da dieser sich bis dato eine überragende 6:2 Bilanz im Einzel erspielt hatte. Durch diese ganzen negativen Komponenten ließ sich mehr als ein Unentschieden neben zahlreichen Niederlagen leider nicht erreichen. Etwas niedergeschlagen findet man sich also auf dem letzten Platz wieder. Davon will sich die Mannschaft aber nicht entmutigen lassen. Da mit Silas und Malte hier nur zwei Stammspieler übriggeblieben sind, hofft man in der Rückrunde drei Mal auf Mats Wieland zurückgreifen zu können. Den Rest der Spiele werden sich Lotte und Emil Sagwitz, sowie eventuell auch Nils Ersfeld aufteilen müssen. Ziel für die Rückrunde ist daher also erst einmal vielleicht ein oder zwei Siege einzufahren und ggfls. nicht noch einmal den letzten Platz zu belegen. Da wir aber am Ende der Hinrunde besonders bei Malte Schneider, aber auch bei den anderen, einen deutlichen Leistungsanstieg beobachten konnten, denke ich, dass dies durchaus im Bereich des Möglichen ist.

Text: Marius Max

Aktuelles & Termine

verfremdet kamischke-2

2. Bundesliga nächstes Heimspiel:
TuS I : TTC Fortuna Passau
So, 03.02.19 – 14:00 Uhr

Wahl der Celler Sportler des Jahres:
Gebt eure Stimme Cedric Meissner  und unserer Bundesligamannschaft
Hier geht´s zur CZ-Wahl   (bis 15.02.)

2er-Mannschaftssturnier des TTC Fz. Garßen
am 09. Februar 2019 – Einladung

   Gesamtterminplan

Ergebnisse & Bilanzen

Sponsoren

Zu den Homepages:  Logo  anklicken


 

rbp-Architekten-330x36  

  

vftt   Tryp

Süddheide   Allianz

 

Sparkasse

 

LSB-Nds   Winkelmann

Horn-Natursteinpark-330x102

 

Lotto-Sport-Stiftung_Logo_mit_Claim_CMYK

 

HörCentrum  Venezia

Wirbals  Brand-Fahrräder

Intersport Lange  tischtennis-biz

  faikauf-center 

   fendler

   

Premper

  elanos

     

 

….logo-alle-sponsoren-hier