3. Bundesliga: Volle Hütte und weiterhin ungeschlagen

17.10.2016

Die erste Mannschaft des TuS Celle hat am letzten Wochenende mit zwei Heimsiegen gegen SV Brackwede und TTC Lampertheim den hervorragenden Saisonstart perfekt gemacht und weist nun eine tadellose 6:0 Bilanz in der 3. Bundesliga Nord vor.

Am Samstag durften ungefähr 150 Zuschauer bei unglaublicher Stimmung einen 6:3 Sieg gegen eine starke Mannschaft des SV Brackwede bejubeln. Nachdem sich die amtierenden Doppel-dohrmann-floritz-2016-ga1Europameister Nils Hohmeier und Tobias Hippler gegen einen besonders starken Lei Yang und seinen Doppelpartner Dwain Schwarzer knapp mit 3:1 geschlagen geben mussten, schafften es Yannick Dohrmann und Neuzugang Phillip Floritz mit einem nicht weniger knappen 3:2 gegen Balazs Huuter / Maximilian Dierks das Ergebnis vor den Partien des oberen Paarkreuzes zu neutralisieren.

Dort folgte dann die erste Überraschung des Spieltages. Tobias Hippler gelang es eindrucksvoll, den gegnerischen Spitzenspieler Yang zu bezwingen, wobei er sogar einen 10:4 Rückstand aufholte und schließlich mit 3:0 gewann. Am Nebentisch war die Nummer Eins des TuS Celle, Floritz, in einem attraktiven Spiel gegen Hutter mit 3:1 siegreich.

 Von der zwischenzeitlichen Führung motiviert starteten Cedric Meissner und Nils Hohmeier in ihre Spiele. Maximilian Dierks, der noch im letzten Jahr für den SV Bolzum aufschlug, machte gegen einen leicht angeschlagenen Meissner ein hervorragendes Spiel und verkürzte für den SV Brackwede auf 2:3. Nils Hohmeier konnte allerdings zur gleichen Zeit in einem nervenaufreibenden Match Dwain Schwarzer 3:2 niederringen, obwohl er im vierten Satz bereits drei Matchballe vergeben hatte und erst im Entscheidungssatz mit 11:5 den Sack zu machen konnte.

Im Celler Lager hoffte man nun auf zwei Siege im oberen Paarkreuz, die den Sieg perfekt machen sollten. Obwohl Hippler sein Einzel gegen Defensivspezialist Hutter deutlich gewann, konnten diese Hoffnungen nicht erfüllt werden, denn Floritz fand kein Mittel gegen die schnellen, harten Bälle von Yang und unterlag mit 1:3. Nachdem auch Cedric Meissner deutlich gegen Dwain Schwarzer die Segel streichen musste war die Anspannung der zahlreich angereisten Fans überall spürbar, denn das entscheidende Spiele zwischen Nils Hohmeier und Maximilian Dierks ging in den Entscheidungssatz, nachdem schon drei der vier vorangegangenen Sätze jeweils erst in der Verlängerung entschieden wurden. In langen Ballwechseln behielt Hohmeier die Nerven und konnte mit einem 3:2 den zweiten Saisonsieg für den TuS Celle eintüten. „Ich bin froh, beide Spiele gewonnen zu haben. Das war ein wichtiger Sieg für uns“, freute sich Hohmeier.

Trotz der hervorragenden Leistung unserer jungen Mannschaft war an eine ausgiebige Feier nicht zu denken, denn bereits am nächsten Tag um 10:30 Uhr stand das nächste Spiel gegen TTC Lampertheim auf dem Plan, weshalb nahezu direkt nach dem Spiel die Konzentration auf den nächsten Morgen eingestellt war. „Wir müssen unsere Leistung morgen bestätigen. Wenn wir so spielen wie heute, werden wir auch gegen Lampertheim gute Karten haben“ mahnte Floritz am Samstagabend. Und er behielt recht. Mit 6:2 ließen die Herzogstädter Youngstars gegen einen ersatzgeschwächten Gegner zu keiner Zeit Zweifel am nächsten Heimsieg zu.

 So konnten die Celler schon nach den Doppeln eine 2:0-Führung vermelden. Im oberen Parkreuz war Floritz die Enttäuschung anzusehen, als er sich gegen einen im Rausch spielenden Putuntica mit 2:3 geschlagen geben musste. In seinem 2. Einzel gegen Turoczy ließ Floritz dann nichts anbrennen und zeigte, wer der Chef ist.hippler-2016-ga6

Hippler gelang es erneut, beide Spiele zu gewinnen, wenn auch gegen Putuntica äußerst knapp im 5. Satz mit 11:8. Seine  makellose Bilanz: Sechs Siege, null Niederlagen. Damit ist er in der neuen Saison bisher der überragende Akteur.

Auch der seit der letzten Saison stark verbesserte Hohmeier behielt mit einem sicheren 3:1-Sieg über Ruppert seine weiße Weste. Schade für Yannik Dohrmann, der an Position vier auflief, dass ihm das nötige Quäntchen Glück fehlte und er Mostowys nach einem 8:11 im 5. Satz gratulieren musste.

Und was gibt es nach einem emotionalen Wochenende mit tollen Erfolgen schöneres, als ein ganz trockenes Fazit: Der TuS Celle 92 Tischtennis ist mit 6:0 Punkten ungeschlagen und hat bereits nach drei Spielen mehr Punkte geholt, als im letzten Jahr in der gesamten Saison.

Text: Nils Hohmeier
Fotos: Herbert Gade

Aktuelles & Termine

verfremdet kamischke-2

2. Bundesliga nächstes Heimspiel:
TuS I : TTC Fortuna Passau
So, 03.02.19 – 14:00 Uhr

Wahl der Celler Sportler des Jahres:
Gebt eure Stimme Cedric Meissner  und unserer Bundesligamannschaft
Hier geht´s zur CZ-Wahl   (bis 15.02.)

2er-Mannschaftssturnier des TTC Fz. Garßen
am 09. Februar 2019 – Einladung

   Gesamtterminplan

Ergebnisse & Bilanzen

Sponsoren

Zu den Homepages:  Logo  anklicken


 

rbp-Architekten-330x36  

  

vftt   Tryp

Süddheide   Allianz

 

Sparkasse

 

LSB-Nds   Winkelmann

Horn-Natursteinpark-330x102

 

Lotto-Sport-Stiftung_Logo_mit_Claim_CMYK

 

HörCentrum  Venezia

Wirbals  Brand-Fahrräder

Intersport Lange  tischtennis-biz

  faikauf-center 

   fendler

   

Premper

  elanos

     

 

….logo-alle-sponsoren-hier