Regionalliga: TuS weist Hauptkonkurrenten in die Schranken (Bericht CZ)

18.10.2022

CELLE. Die beiden Heimspiele gegen die Aufstiegsmitfavoriten TSV Bargteheide und SV Union Salzgitter hatte Tischtennis Regionalligist TuS Celle 92 zur Standortbestimmung auserkoren. Nach diesen beiden Partien _ ist der Standort klar: der Platz an der Sonne mit 8:0 Zählern, die Blau Gelben sind als einziges Team noch ohne Punktverlust. „Das Wochenende ist extrem gut für uns gelaufen, diese beiden Siege waren sehr wichtig. Jetzt haben wir uns erstmal ein kleines Polster verschafft. Darauf dürfen wir uns aber auf keinen Fall ausruhen”, erklärt TuS Trainer Marius Max nach den beiden 7:3 Siegen gegen die Top Teams. Beide Spiele waren allerdings enger, als es das Ergebnis vermuten lässt. Vor allem gegen Bargteheide erwiesen sich die 92er als „Könige des fünften Satzes”. In fünf Einzeln ging es in den entscheidenden Durchgang, in allen fünf erwiesen. sich die Celler als nervenstärker und bisweilen natürlich auch glücklicher. „Das waren wirklich dramatische und hochklassige Matches. Die Zuschauer sind voll Auf ihre Kosten gekommen und haben für eine super Stimmung gesorgt”, erzählt Max.

Gegen Bargteheide musste TuS kurzfristig auf Arne Hölter. verzichten, da dessen Tochter erkrankt war. Dafür fiel bei den Gästen erneut die etatmäßige Nummer eins Leon Abich aus, Zum Spieler des Tages avancierte Laurin Struß. Der 16Jährige gewann zunächst das Doppel zusammen mit Rajat Hubli bei dessen Celler Heimspiel Premiere gegen Florian Keck/ Philipp Flörke. Letzteren rang er dann im Einzel im fünften Satz mit 14:12 nieder, auch gegen Christian Velling gelang ihm dies. „Laurin war wirklichlich bärenstark. Er hat schlau gespielt und ist immer bei sich geblieben, einfach eine tolle Leistung“, lobt Max.

Neben Struß war auch auf Jannik Xu Verlass. Der gewann nicht nur seine beiden Einzel gegen Bargteheide, sondern auch gegen Salzgitter, Damit weist der 22Jährige in dieser Saison eine makellose 8:0Bianz auf, „Jannik war kämpferisch unheimlich stark. Er hat sich auch in Phasen, in denen es nicht ganz so gut lief, nicht aus der Ruhe bringen lassen“, schildert Max. Da auch Hubli und Michael Khan Orhan jeweils einen Fünf-Satz-Sieg beisteuerten, hieß es am Ende 7:3 für die Hausherren.

Gegen Salzgitter war Hölter dann am Start – und wie. Zunächst bezwang der 30Jährige zusammen mit Xu Agnius Kacerauskas/Felix Wilke glatt in drei Sätzen. Es war Saisonübergreifend der zehnte Sieg in Folge für das Celler Parade-Duo. Eine Gala-Vorstellung lieferte er dann im Einzel gegen Johan Hagberg, einem der stärksten Spieler der Liga, den er ebenfalls ohne Satzverlust schlug. Auch Kacerauskas hatte gegen Hölter das Nachsehen. „Wie Arne gespielt hat, war wirklich beeindruckend“, meint Max.  Neben Hölter und Xu, die zusammen 5 Punkte holten, waren auch Hubli und Orhan erfolgreich, wobei letzterer für den entscheidenden Zähler sorgte.

Text CZ am 22.10.2022 (Oliver Schneider)
Foto: Herbert Gade

Aktuelles & Termine

Landesliga: Spitzenspiel So, 12.02. – 12:00 Uhr
SG TuS/Wce  im Spitzenspiel um den Aufstieg gegen den VfL Sittensen!

Ergebnisse & Bilanzen

Sponsoren

TT-SPIN Saison 2022/23   –   download

Zur Homepage eines Sponsors:  Logo  anklicken

 

rbp-Architekten-330x36

Wirbals  HörCentrum

 

 

  

 

 

….