Regionalliga: TuS Celle 92 verpasst Sieg bei B-Team des Meisters Oldenburg (CZ am 12.04.2022)

12.04.2022

OLDENBURG. Eigentlich müsste bei den Tischtennis-Assen des TuS Celle 92 nach dem 5:5-Remis beim’ ungeschlagenen Regionalliga-Meister und Aufsteiger Oldenburger TB große Freude herrschen. Doch dem ist nicht so. „Das fühlt sich so ein bisschen wie eine Niederlage an”, erklärt Trainer Marius Max. Grund: Das ungeschlagene OTB-Spitzenteam verzichtete auf seine vier Stammkräfte Valentin Nad Nemedi, Danilo Toma, Andy Römhild und Nicolai Popal und spielte mit einem B-Team. „Das war zwar immer noch ziemlich gut, aber eigentlich muss es unser Anspruch sein, so ein Spiel zu gewinnen“, meint Max.

Hinzu kam, dass bei beiden Mannschaften ein wenig die Luft raus war, da ihre Tabellenplätze eins und drei unabhängig vom Ausgang dieser Partie zementiert waren. „Ein paar Prozent haben gefehlt, die Anspannung war nicht so da. Das hat man auch in der Halle gemerkt. Es war alles ziemlich ruhig“, berichtet Max. » Die Oldenburger traten mit vier Spielern an, die gerade am verlustpunktfreien Durchmarsch der zweiten Mannschaft in die Oberliga beteiligt waren. „Die können auch in der Regionalliga mithalten. Das haben wir ja leider zu spüren bekommen“, erläutert Max.

Immerhin bewiesen die Celler Kampfgeist und brachten nach einem 2:4-Rückstand noch einen Zähler mit nach Hause. In den beiden Doppeln wurden die Punkte geteilt. Jannik Xu/ Michael Khan Orhan bezwangen Johannes Schnabel/Mathis Kohne ungefährdet. Kevin Matthias/Laurin Struß unterlagen hingegen gegen Justus Lechtenbörger/Andre Stang knapp in fünf Sätzen.

Im Einzel überzeugte auf Celler Seite Xu. Sowohl gegen Kohne als auch gegen Schnabel dominierte er die Matches und war der Garant, dass es am Ende noch zum Unentschieden reichte. Orhan war hingegen nach seiner Corona-Infektion noch nicht wieder im Vollbesitz seiner Kräfte. Nach längeren Ballwechseln nahm er sich _ längere Pausen, um durchatmen zu können. Zu allem Überfluss musste er auch noch zweimal über die volle Distanz gehen. Gegen Schnabel zog er in fünf Sätzen den Kürzeren, dafür schlug er Kohne im entscheidenden Durchgang.

Im unteren Paarkreuz kassierte Matthias gegen Andre Stang, der früher für den VfL Westercelle an die Platte ging, seine erste Niederlage in der Rückrunde ebenfalls in fünf Sätzen. Dafür triumphierte er aber gegen Lechtenbörger. Struß verlor sowohl gegen Stang als auch Lechtenbörger. „Kevin und Laurin sind mit den Aufschlägen von Stang nicht zurechtgekommen und haben sich auch schonim Doppel viele Rückschlagfehler geleistet. Die Aufschläge haben extrem viel Rotation, was man aber nur schwererkennen kann“, erklärt Max. Seine Schützlinge seien „leicht angefressen“ gewesen, dass sie nicht beide Punkte aus Oldenburg mitgenommen haben. „Wir haben drei von vier Fünf-Satz-Matches verloren, daher hat es nicht zum Sieg gereicht. Trotzdem muss ich dem Team für seinen Kampfgeist Lob zollen“, betont Max.

Für die Blau-Gelben steht noch eine Partie auf dem Programm. Zum Abschluss empfangen die 92er am 30. April den Zweiten MTV Eintracht Bledeln.

Oldenburger TB TuS Celle 92 5:5. Johannes Schnabel/Mathis Kohne Jannik Xu/Michael Khan Orhan 6:11, 911, 11:5, 5:11; Justus Lechtenbörger/Andre Stang Kevin Matthias/Laurin’Struß 11:7, 9:11, 11:7, 4:11, 11:9; Schnabel Orhan 11:3, 11:13, 12:10, 6:11, 11:8; Kohne Xu 6:11, 7, 5:11; Lechtenbörger Struß 15:13, 11:5, 11:6; Stang -Matthias 7:11, 11:8, 3:11, 13:11, 11:4; Schnabel Xu 4:11, 12:10, 8:11, 6:11; Kohne Orhan 8:11, 11:8, 11:5, 8:11, 6:11; Lechtenbörger Matthias 10:12, 9:11, 8:11; Stang Struß 11:9, 12:10, 7:11, 11:7.

Text: CZ am 12.04.2022 – Oliver Schreiber
Foto: Herbert Gade (Jannik Xu)

Aktuelles & Termine

TuS TT – Abteilungsversammlung
Do, 02.06.2022 – 19:15 Uhr Carstensstraße – Einladung

Spartenturnier: So, 12.06.2022 – 11:00 Uhr
Halle Nadelberg – Einladung

Ergebnisse & Bilanzen

Sponsoren

Zur Homepage des Sponsors:  Logo  anklicken


   

rbp-Architekten-330x36

vftt

Wirbals  HörCentrum

 

  

  

….