Regionalliga: Gut gepokertund dann verloren -TuS unterliegt in Bledeln 3:7 – Bericht CZ v. 19.10.21

19.10.2021

CELLE. Nichts zu gewinnen gab es für Tischtennis-Regionalligist TuS Celle 92 beim MTV Eintracht Bledeln. Mit einer 3:7-Niederlage im Gepäck trat das Celler Team. die Heimreise an. Unzufrieden war TuS-Trainer Marius Max nach der Partie vor 125 laut starken Zuschauern jedoch nicht. „Es hat Spaß gemacht, vor einer solchen Kulisse zu spielen. Wir haben gut ge- spielt und als Außenseiter alles gegeben“, sagt er.

Mit einer ausgeglichenen Bilanz von zwei Siegen und zwei Niederlagen aus den bisherigen Begegnungen rangieren die Celler auf dem vierten Tabellenplatz. „Damit sind wir komplett zufrieden“, so Max. Gegen Bledeln sei einfach nicht mehr drin gewesen, meinte Celler Coach, der erneut auf die etatmäßige Nummer eins Arne Hölter verzichten musste. „Dementsprechend war klar, dass es für uns ziemlich schwierig werden würde.“

Dennoch legten die Celler einen vielversprechenden Start auf die Platte. „Bei der Aufstellung der Doppel haben wir gepokert und unser stärkstes Doppel an die Position zwei gestellt“, erzählt Max. Die Rechnung ging auf, Jannik Xu und Michael Orhan gewannen ihr Spiel, sodass es mit einem 1:1 in die Einzelrunden ging. Dort stellten die Gastgeber letztlich das bessere Team. Zwar gewann Xu gegen Leon Hintze in vier Sätzen, doch Orhan war gegen den Ex-Celler Senkbeil beim 0:3 chancenlos. „Vincent hat nach seiner Zeit in Celle noch einmal einen Sprung nach vorn gemacht. Er ist richtig gut geworden“, so Marius Max. „Für Michael hätte es wohl auch an einem guten Tag nicht gereicht“, so der TuS-Coach.

Im unteren Paarkreuz wurde es spannend. Laurin Struß zeigte gegen Richard Hoffmann eine starke Partie. „Die ersten drei Sätze von ihm waren richtig gut“, erzählt Max. Doch dann spielte Landestrainer Hoffmann seine Erfahrung aus, stellte sein Spiel um und traf damit den Nerv des jungen Cellers.

Auch Kevin Matthias musste sich gegen Lars Beismann geschlagen geben. Im fünften Satz unterlag er 9:11. „Für ihn war es gegen seine alte Mannschaft besonders schwierig“, so Marius Max. „Die Bledelner Fans, die ihn bislang immer unterstützt hatten, haben auf einmal gegen ihn geklatscht. Er hat seine ‘Sache trotzdem gut gemacht.”

Endgültig auf die Verliererstraße gerieten die Celler, als sich Xu in seinem Spiel gegen Senkbeil verletzte. „Er hat nach einer medizinischen Auszeit zwar noch weitergespielt, doch nur noch mit 60 Prozent seines Leistungsvermögens”, so Max. Das reichte in dem Spiel, das normalerweise auf Augenhöhe verlaufen wäre, nicht aus, um dem stark aufspielenden Gegner wirkungsvoll Paroli bieten zu können. „Ich hoffe, dass seine Verletzung nicht zu schwer ist und Jannik beim nächsten Heimspiel am 30. Oktober gegen TTC Düppel wieder dabei ist.“

Für den dritten Celler Punkt sorgte Neuzugang Matthias, der an seiner alten Wirkungsstätte gegen Hoffmann in fünf knappen Sätzen gewann.
„Die Niederlage für uns geht schon in Ordnung“, meinte der TuS-Trainer. „Bledeln war ins- gesamt besser.

Bericht CZ v. 19.10. – Uwe Meier
Foto: Herert Gade

 

Aktuelles & Termine

Jugend-WM in Portugall 02. – 08.12.
Aktuelles   –   ITTF-Seite

TTVN unterbricht Spielbetrieb vom 1.12.2021 bis 31.01.2022! Punktspiele finden vorerst nicht statt.
Bis zu einer evtl. Hallensperrung ist Training mit 2Gplus möglich. Wer geboostert ist, benögt keinen zusätzlichen Test!

Ergebnisse & Bilanzen

Sponsoren

Zur Homepage des Sponsors:  Logo  anklicken


 

rbp-Architekten-330x36

Tryp

vftt

Wirbals  HörCentrum

 

 

  

  

Premper  

 ….