TuS Celle 92 muss im Heimspiel gegen Passau punkten

11.10.2019

An diesem Sonntag, 13. Oktober 2019 ab 14.00 Uhr, spielt die 1. Herrenmannschaft des TuS Celle 92 ihr zweites Heimspiel dieser Saison gegen den TTC Fortuna Passau. Die Tabelle gibt die Bedeutung des Spiels richtig wieder, da Passau nur einen Punkt Vorsprung vor TuS 92 hat. Sollten die Celler das Spiel gewinnen, käme dies einem Befreiungsschlag im Abstiegskampf gleich. Bei einer Niederlage befänden sich die Celler mitten im Abstiegskampf, den sie unbedingt vermeiden wollen.

Während die Gäste aus Passau ihre Doppelaufstellung in keinem Spiel veränderten, wird bei den Cellern noch immer nach den besten Paarungen gesucht. Gegen Passau ist kein Spielausgang vorhersehbar, da beide Mannschaften auf einem ähnlich guten Niveau spielen. Wenn die Punkte in Celle bleiben sollen, wären Siege in beiden Doppeln eine äußerst wichtige Grundlage.

Passau war in der letzten Saison Tabellensiebter und strebt weiterhin einen guten Mittelplatz an. Nach dem Erfolg über Hilpoltstein und dem Unentschieden gegen den 1. FC Köln scheint dies eine durchaus realistische Zielsetzung zu sein. Spitzenspieler ist der indische Nationalspieler Sanil Shetty, Shetty kann jeden Spieler der Liga schlagen und spielte in dieser Woche auch bei den internationalen deutschen Meisterschaften in Bremen mit. Allerdings wurde er in den bisherigen Punktspielen noch nicht eingesetzt. Die Nr. 2 der Mannschaft ist der erst 17 jährige Russe Maksim Grebnev. Makzim ist im Jahre 2018 Vizeweltmeister der U18 im Doppel und Europameister mit der Mannschaft geworden. Er gehört zu den größten europäischen Talenten. In der 2. Bundesliga ist er auch schon sehr erfolgreich, was sein überaus deutlicher Sieg gegen den besten Spieler der 2. Liga der letzten beiden Jahre, den Franzosen Damien Eloi beweist. Die Celler Zuschauer dürfen sich hier auf packende Duelle freuen. In den ersten drei Spielen hat der 30-jährige Kroate Tomislav Kolarek an Position 2 für Passau gespielt. Ihn gilt es zu schlagen falls die Celler wieder ein ausgeglichenes Punktekonto aufweisen wollen. Tobias Hippler hat es im letzten Jahr in beiden Spielen geschafft und Andrei möchte es ihm nachtun.

Im unteren Paarkreuz ist der 38jährige Kroate Ivan Jusbasic in Passau geblieben und Jiri Martinko möchte seine bisher positive Punkteausbeute verteidigen. An Position vier spielt der 23 jährige Pole Jakub Folwarski, der zu den wenigen Abwehrspielern der 2. Liga gehört. Es ist für die Zuschauer immer wieder begeisternd die selten gewordenen Spiele Abwehr gegen Angriff zu sehen.

Auch wenn die Vorbereitungen auf das Pokalviertelfinale schon im vollen Gange sind wollen die Celler Tischtennis Asse unbedingt mit einem ausgeglichenen Punktekonto zum Spiel des Jahres gegen die Karlsruher Erstligamannschaft Grünwettersbach antreten.

Text: Dieter Lorenz
Foto: Herbert Gade

Aktuelles & Termine

Austrian Open 12. – 17. 11. in Linz   –   m e h r
Live-Streams   LAOLA1.tv  oder ITTF TV

   Gesamtterminplan Hinrunde 2019/20

Ergebnisse & Bilanzen

Sponsoren

Zur Homepage des Sponsors:  Logo  anklicken


 

rbp-Architekten-330x36

vftt  Tryp

Süddheide   Allianz

Sparkasse

LSB-Nds   

 

 

HörCentrum  Venezia

Wirbals   Brand-Fahrräder

   

   

   

Premper  

 

   

….