3. Bundesliga: Im dritten Spiel der dritte Sieg für TuS?

11.10.2017

Im dritten Spiel der noch jungen Saison der 3. Bundesliga-Nord der Herren spielt die 1. Herren-Mannschaft des TuS Celle 92 ihr 2. Heimspiel in der Altstädter Schule am Sonntag, dem 15. Okt.17 ab 14.00 Uhr gegen den TTC Seligenstadt. Cheftrainer Schönemeier verlangt volle Konzentration von seiner Mannschaft: „Wir wissen welch unangenehmer Gegner Seligenstadt für uns sein kann und müssen vom ersten Ballwechsel an den Gegner unter Druck setzen, damit wir keine negative Überraschung erleben. Wir sind sicher Favorit in diesem Spiel, aber auch das Spiel ist ohne Kampfgeist und gute Vorbereitung nicht zu gewinnen.“

Das Ziel der Seligstädter ist es die Klasse zu erhalten. Dafür war der Start in den ersten drei Spielen ganz erfolgreich, da von drei Spielen nur eins verloren ging. Um nicht in Gefahr zu kommen einen Punkt zu verlieren, müssen von den Cellern unbedingt beide Doppel gewonnen werden, damit die Mannschaft mit einer 2:0 Führung im Rücken nicht verkrampft. Dieses Ziel können die TuS’ler erreichen, da beide Standarddoppel Floritz/Meisser und Hippler/Hohmeier bisher noch ungeschlagen sind.

Danach kommt es im oberen Paarkreuz zu einem interessanten Niedersachsenduell. Tobias Hippler spielt gegen seinen alten Rivalen Jannik Xu aus Niedersachsen, der einige Jahre für Bolzum in der Regionalliga spielte bevor er in das TT Internat nach Düsseldorf zog und jetzt im 2. Jahr für den TTC Seligenstadt spielt. Jannik gehört der Jugendnationalmannschaft des nächsten Jahres an und hat am letzten Wochenende bei der TOP 48 Rangliste der Herren durch seinen Sieg über den Erstligaspieler Kilian Ort den Sensationssieg des Turniers geschafft. Nur durch eine Knieverletzung konnte er sich anschließend nicht für die Deutschen Meisterschaften in Berlin qualifizieren. Es wird sicher ein Duell auf Augenhöhe in dem die Tagesform entscheidet. Tobias Hippler zu seinem Gegner: „Die Spiele gegen Jannik erfordern immer meine volle Konzentration. Am Wochenende konnte ich ihn zwar in Duisburg besiegen. Da wir uns beide aber sehr gut kennen kann es in Celle auch anders laufen.“

Im zweiten Spiel im oberen Paarkreuz spielt der Celler Spitzenspieler Philipp Floritz gegen Sven Müller-Wirth, der im Vorjahr noch in der Regionalliga gespielt hat. Es ist nicht zu erwarten, dass Philipp’s Punkt in diesem Spiel gefährdet ist.

Nach einer zu erwartenden Pausenführung wird es dann aber für Nils Hohmeier und Cedric Meissner deutlich schwerer. Cedric spielt gegen einen der besten Spieler des unteren Paarkreuzes, den Iraner Seyed Poursys Omrani. Omrani hat alle seine vier Spiele im unteren Paarkreuz gewonnen und erst im 5. Satz gegen den Sieker Spitzenspielere Yanshang Wang verloren. Er ist mit Sicherheit eine große Herausforderung für Cedric. Aber auch auf Nils Hohmeier wartet mit dem für ihn unangenehm zu spielenden Alexaner Krenz ein Gegner, der zu seinen wenigen Bezwingern in der letzten Saison zählte. Falls das untere Paarkreuz noch seine zweiten Spiele bestreiten muss, würde der Spielausgang völlig offen sein. Daher ist die Zielsetzung der Celler Mannschaft, dies zu verhindern. So der Mannschaftsführer Nils Hohmeier: „Wir haben in der letzten Saison gesehen, dass in dieser starken dritten Liga auch das Spielverhältnis entscheidend sein kann. Daher müssen wir um jedes Spiel kämpfen. Falls Cedric und ich zu unserem zweiten Spiel an den Tisch müssen, haben wir sicher schon ein schlechteres Spielverhältnis als Herne.“

Text: Dieter Lorenz
Foto: Herbert Gade

Aktuelles & Termine

DTTB-Pokal-Vorrunde: TuS Celle siegt gegen
Bad Homburg sensationell 3:1!
TTC Champios Düsseldorf – TuS Celle endete 2:3
SV Union Velbert – TuS Celle 0:3

2. Bundesliga: 1. Heimspiel der Saison:
TuS Celle 92 – TV Leiselheim
So, 15.09.2019 – 14:00 Uhr

   Gesamtterminplan Hinrunde 2017/18

Ergebnisse & Bilanzen

Sponsoren

Zur Homepage des Sponsors:  Logo  anklicken


 

rbp-Architekten-330x36

vftt  Tryp

Süddheide   Allianz

Sparkasse

 

LSB-Nds  

 

 

HörCentrum  Venezia

Wirbals   Brand-Fahrräder

   

   

   

Premper  

   

….