3. Bundesliga: Hochspannung und nächster Erfolg für TuS Celle 92

31.10.2016

Am vergangen Wochenende empfing die jüngste Mannschaft der 3. Bundesliga Nord den SV Siek zum vierten Spiel der ebenso jungen Saison. Erwartet wurde ein schweres und enges Spiel, so sahen 130 Zuschauer eine Partie, die durch ein 1:1 in den Doppeln eingeleitet wurde.

Das Europameisterdoppel Hippler/Hohmeier zeigte sich stark gegen das Spitzendoppel aus Schlewig-Holstein und besiegte Wang/Doyub mit 3:1. All diejenigen, die nun einen klaren Sieg von Dohrmann/Floritz gegen Khazaeli/Cords erwarteten, wurden enttäuscht: 0:3 hieß das ernüchternde Ergebnis.

Im oberen Paarkreuz schaffte TuS dann die erste Führung des Spiels. Spitzenspieler Floritz bezwang den Abwehrspezialisten Doyub mit einer taktischen und spielerischen Glanzleistung 3:1. Selbiges Resultat erzielte Hippler gegen den große Gegenwehr leistenden 56-jährigen (!) Altmeister Wang.

Nach der vorgeschriebenen 15-minütigen Pause und mit einem Zwischenstand von 3:1 im Rücken starteten Yannick Dohrmann und Nils Hohmeier in ihre Matches. Während Hohmeier nach einem 0:1 Rückstand deutlich mit 3:1 Khazaeli besiegte, musste Dohrmann am Nebentisch eine Niederlage gegen Cords hinnehmen, obwohl er sich bereits eine 5:2 Führung im Entscheidungssatz erkämpft hatte.floritz-2016-ga5

Im folgenden Spielverlauf platzte bei Phillip Floritz, der bisher noch leicht hinter seinen eigenen Ansprüchen zurückgeblieben war, endgültig der Knoten. Mit einem klaren 3:1 Erfolg über Wang gewann er zum ersten Mal für Celle beide Spiele. Unser Spitzenspieler ist jetzt nicht nur menschlich, sondern auch sportlich so richtig angekommen! Angepeitscht von der wieder einmal großartigen Kulisse hatte Hippler nun die Chance, den Sack zuzumachen. Leider musste er Doyub nach einem 9:11 im fünften Satz gratulieren, weshalb Hohmeier und Dohrmann beim Stand von 5:3 in die Box stiegen.

Zwei Sätze lang beherrschte Hohmeier Cords, hatte dann aber in den beiden Folgesätzen das Nachsehen. Der fünften Satz endete in einem Krimi. Erst in der Verlängerung schaffte es Nils, seinen Gegner mit 12:10 niederzuringen und damit den 6:3 Sieg sicher zu stellen. Das Spiel von Dohrmann am Nebentisch, ebenfalls mit Hochspannung im 5. Satz, kam nicht mehr in die Wertung.

Das bedeutete den vierten Sieg im vierten Spiel und ungeschlagen zunächst die Tabellenführung. Trainer Frank Schönemeier gibt sich, trotz seiner Abwesenheit (er war beim Top 48 für den TTVN im Einsatz) zufrieden: „Ich habe am Liveticker mitgezittert und die Ergebnisse sprechen für sich! Eine hervorragende Leistung.“ Auch Teammanager Lorenz konnte seine Freude nicht verbergen und hielt beim gemeinsamen Essen eine kurze Rede: „Das war eine Mannschaftsleistung! Das Essen geht auf mich.“

Abschließend kann von einem nahezu perfekten Wochenende gesprochen werden, das selbst Björn Ungruhe, der mit hartnäckigen Problemen beim Verspeisen seiner in Basilikumsoße servierten Schnecken zu kämpfen hatte, über seine schlechte Laune hinweg half.

Text: Team 1.Herren
Foto: Herbert Gade

Aktuelles & Termine

verfremdet kamischke-2

2. Bundesliga nächstes Heimspiel:
So, 14.04. – 14:00 Uhr
TuS92 – NSU Neckarsulm

 

   Gesamtterminplan

Ergebnisse & Bilanzen

Sponsoren

Zu den Homepages:  Logo  anklicken


 

rbp-Architekten-330x36  

  

vftt   Tryp

Süddheide   Allianz

 

Sparkasse

 

LSB-Nds   Winkelmann

Horn-Natursteinpark-330x102

 

Lotto-Sport-Stiftung_Logo_mit_Claim_CMYK

 

HörCentrum  Venezia

Wirbals  Brand-Fahrräder

Intersport Lange  tischtennis-biz

  faikauf-center 

   fendler

   

Premper

  elanos

     

 

….logo-alle-sponsoren-hier