Überraschungssieger bei den Vereinsmeisterschaften der Jugend und Schüler

08.08.2018

Vor den Ferien fanden bei unserer Jugend wieder die traditionellen Vereinsmeisterschaften statt. Im Austragungsmodus gab es einige Änderungen. Anders als die letzten Jahre wurde der beste Spieler unserer Jugend nicht über zwei Wochen während des Trainings ermittelt, sondern an einem einzigen Turniertag im Jeder-gegen-Jeden-System. Außerdem wurden die verschiedenen Wettkampfklassen nichtmehr nach Alter, sondern nach Spielstärke eingeteilt, um das Turnier insgesamt fairer zu machen. So ergaben sich zwei Gruppen, genannt Wettkampfklasse 1 und 2.

Die Klasse 1 wurde hierbei vom langjährigen Leistungsträger der Celler Jugend Elias Thieliant dominiert, welcher im gesamten Turnier lediglich einen Satz gegen Frederik Endler verlor. Dieser sicherte sich auch ohne Probleme den 2. Platz und erkämpfte sich damit den 1. Platz in unserer Jugend-Vereinsrangliste, nachdem Elias dieses Jahr aus der Jugend ausscheidet. Der dritte Platz war dann schon deutlich härter erkämpft. Nach einem harten Duell konnte sich Maria Endler aber in 5 knappen Sätzen gegen Bennet Burmann-Prüfer durchsetzen. Den 5. Platz in dieser sehr starken Konkurrenz belegte schlussendlich David Truong, wobei auch bei ihm einige spannende Ballwechsel zustande kamen.

Deutlich spannender war die Wettkampfklasse B. Hier sah die gerade erst zu uns gestoßene Lina Schulz noch wenig Chancen gegen die anderen, die größtenteils schon deutlich länger im Verein spielen, dennoch konnte sie einiges an Erfahrung sammeln und zeigte sehr guten Kampfgeist. Den 5. Platz belegte der zweite Neuzugang in unserer Jugend Paul Koblmüller, dem es nun, nachdem sein kleiner Bruder bereits eine Weile bei uns spielte, ebenfalls in den Fingern juckte. Auch er präsentierte sich sehr stark und konnte insgesamt sogar fünf Sätze gewinnen. Die oberen vier Plätze waren nun sehr hart umkämpft. Der erst acht Jahre alte Malte Schneider zog hierbei den kürzesten und landete mit einer 2:3 Bilanz und 9:10 Sätze auf dem 4. Platz. Die Bronze Medaille sicherte sich Mats Wieland, der bereits seit einer Weile im Verein spielt und im Voraus als Favorit angesehen wurde. Er bekam aber schnell die Folgen seiner längeren Trainingspause zu spüren und kam daher nicht über eine 3:2 Bilanz hinaus, trotz starken 11:6 Sätzen. Das letzte und spannendste Spiel der Gruppe machten nun die bis dato beide ungeschlagenen Teilnehmer Jan Koblmüller und Jason Bitz. Nach einem langen und spannenden Spiel konnte sich Jan schlussendlich sehr überraschend im fünften Satz durchsetzen und gewann somit mit erst acht Jahren seinen ersten Vereinsmeister Titel.

Insgesamt haben sich alle Teilnehmer von ihrer besten Seite gezeigt und sich einige sehr spannende und schöne Spiele geliefert. Das veränderte Turniersystem hat sich bewährt und wird in den nächsten Jahren so weitergeführt.

Die Platzierungen:

WK 1:
1.  Elias Thieliant

2.  Frederik Endler

3.  Maria Endler

4.  Bennet Burmann-Prüfer

5.  David Truong

 

 

WK 2:

1.  Jan Koblmüller

2.  Jason Bitz

3.  Mats Wieland

4.  Malte Schneider

5.  Paul Koblmüller

6.  Lina Schulz

Text: Marius Max
Foto: Jonas Uekermann

Cedric Meissner bei der Jugend-EM

14.07.2018

Bericht der CZ am 14.07.2018  –  h i e r

TuS Celle verpflichtet russischen Spitzenspieler als neue Nummer 1

29.05.2018

Mit Fedor Kuzmin konnte TuS Celle einen internationalen Spitzenspieler und ehem. russischen Nationalspieler und Olympia Teilnehmer, vom viermaligen European Champions League Sieger und siebenmaligem russischen Meister Gazprom Fakel Orenburg verpflichten. (mehr …)

TuS Celles TT-Zweitligamannschaft nimmt Gestalt an

22.05.2018

Nach dem Aufstieg der 1. TT Herren des TuS Celles in die eingleisige 2. Bundesliga war der Jubel groß, aber „nach der Saison“ ist „vor der Saison“. Für Celles Team Manager Dieter Lorenz bedeutet es in diesem Jahr, er muss eine schlagkräftige Zweitliga-Mannschaft zusammenstellen, die eine realistische Chance hat die sehr starke und ausgeglichene 2. Bundesliga zu halten.Welche Spieler von der Aufstiegsmannschaft bleiben, wer geht? Welche finanzierbaren Spieler sind auf dem Markt, die die Mannschaft verstärken und gleichzeitig dem Celler Konzept, auf junge talentierte deutsche Spieler zu setzen, entsprechen.

Die erste Hiobsbotschaft, die er bekam, war, dass Celles Nummer eins, Philipp Floritz, der Herzogstadt den Rücken zukehrt und sich dem Drittligisten Hertha BSC anschließt. Ein Versuch ihn in Celle zu halten, war bei dem finanziellen Angebot das er aus Berlin bekommen hatte, für Celles Möglichkeiten illusorisch. Umso positiver ist es dafür, dass Dieter Lorenz die Verträge mit Deutschlands Nachwuchstalenten Tobias Hippler, Nils Hohmeier und dem frisch gebackenen deutschen U18-Meister im Einzel, Cedric Meissner, für die neue Saison verlängern konnte. Damit konnten dreiviertel der Spieler aus der erfolgreichen Aufstiegsmannschaft gehalten werden, was ein positives Signal für etwaige Neuzugänge darstellte.

Mit dem 17 jährigen Jannik Xu aus Großburgwedel, konnte neben den drei Spielern aus der Aufstiegsmannschaft, der vierte Spieler aus dem Nachwuchskader des Deutschen Tischtennisbundes für die neue Saison verpflichtet werden. Mit der Verpflichtung  des amtierenden deutschen U18-Meister im Doppel, wurde nicht nur das Celler Konzept eindrucksvoll weiter verfolgt, sondern es gelang auch, einen  Spieler wieder zurück in die „Heimat“ zu holen, der noch in der letzten Saison beim hessischen Drittligisten TTC Seligenstadt an Nummer eins spielte.
Neben dem aktuellen Deutschen U18-Meistertitel im Doppel, weißt eines der größten deutschen Nachwuchstalente, eine eindrucksvolle Vita auf. So wurde Jannik nicht nur bereits 2017 deutscher U18-Meisterschaft im Doppel, sondern er gewann auch die deutsche U18 Top12 Rangliste, wo er in diesem Jahr den 6. Platz belegte. Des Weiteren wurde er u.a. 2015 u. 2013 U16-Vize-Europmeister im Einzel.

Mit dem 26 jährigen Arne Hölter, vom Drittligisten Hertha BSC, konnte man für die neue Saison einen weiteren deutschen Spieler verpflichten. Arne ist in Celle kein Unbekannter. Der aus Hattorf bei Wolfsburg stammende ehemalige Jugendnationalspieler trug bereits von 2010/2012 die Farben des TuS Celle in der 2. Bundesliga, die damals noch in Nord und Süd aufgeteilt war. Von Celle führte ihn sein Weg 2013 zum TSV Hilpoltstein (2. BuLi Süd) bevor er 2015 zu Hertha BSC in die 3. Bundesliga wechselte. „Mit Arne haben wir einen sehr guten Spieler für das hintere Paarkreuz verpflichten können“, so Team Manager Dieter Lorenz.

Mit Arne haben wir einen Vollwertigen Backup, falls sich einer unserer Spieler verletzten sollte oder aufgrund von Nationalmannschaftseinsätzen nicht zur Verfügung steht.

Text: Team 1. Herren

Rückblick auf die Saison 2017/18

17.05.2018

Es war ein weiterer sportlicher Höhepunkt des Vereins – der Aufstieg in die 2. Bundesliga!

Nach dem Wochenende 17./18. März war es perfekt. Noch vor den beiden letzten Spielen stand fest: TuS Celle 92 ist Meister der 3. Bundesliga Nord und steigt in die 2. Bundesliga auf!

Knapp gescheitert war die Mannschaft bereits in der Saison zuvor, da hatte es nur zu Rang zwei gereicht. Aber die Mannschaft war zusammengeblieben und selbstbewusst: Das eindeutige Ziel „Aufstieg“ wurde ausgegeben und die Mannschaft musste den Erwartungsdruck aushalten. Mit großem Respekt ging es im Auftaktspiel gegen die SV Union Velbert, zumal Nils Hohmeier krank ausfiel und Elias Thieliant einspringen musste. Auch mit dem nötigen Quäntchen Glück in wichtigen Momenten brachten die Jungs das Kunststück fertig, einen 6:2 zu sichern. Das war der wichtige Auftakt und die Mannschaft konnte mit breiter Brust in die nächsten Spiele gehen. Unglaublich, wie es dann weiterging: 6:1, 6:0, 6:1 ….. Nur gegen Herne gab man in der Hinrunde zwei Spiele ab und gegen Lampertheim vier. Das hieß: Ungeschlagener Herbstmeister mit drei Punkten Vorsprung vor TTC RhönSprudel Fulda-Maberzell II.

Deutlich knapper verliefen die Spiele der Rückrunde und gegen Velbert konnte man beim 6:4 von einem Zittersieg sprechen. Dann am 18.03. das entscheidende Spiel in Fulda. Spielstand 1:1 nach den Doppeln, 2:2 nach dem oberen Paarkreuz. Dann drei Spiele in Folge für Meissner, Hohmeier und Floritz und eine 11:13 Niederlage im 5. Satz von Hippler zum 5:4 für TuS. Das Spiel Meng gegen Hohmeier wogt hin und her, geht in den 5. Satz, geht dort in die Verlängerung und dann der viel umjubelte Siegpunkt durch Nils zum 18:16! Der Traum ist vorzeitig in Erfüllung gegangen, TuS ist Meister und steht als Aufsteiger in die 2. Bundesliga bereits fest!

Kurz danach aber ein mächtiger Dämpfer: Spitzenspieler Philipp Floritz verlässt TuS trotz des Aufstieges und wechselt nach zwei TuS-Jahren zur nächsten Saison zu Hertha BSC, zum Schluss Tabellenvierter. Für ihn als Profispieler muss das Angebot schon deutlich besser gewesen sein als dass, was TuS finanziell bieten kann. So ist es, wenn Sponsoren fehlen.

Dass Philipp sich für das ausstehende Spiel gegen Hertha krank meldete, führte zumindest zu Spekulationen. So kam es wie es kommen musste, TuS kassiert bei dem 1:6 eine „Klatsche“. Deutlich wurde aber noch einmal, dass Philipp mit seiner 25:5 Bilanz der Top-Scorer der Mannschaft war und er als der zweitbeste Spieler der Liga hinter Lars Hielscher nicht zu ersetzen sein wird. Ohne ihn wäre der Aufstieg kaum möglich geworden. Bleibt ihm, dem wohl besten Spieler, der bisher für TuS antrat, zu danken und für die Zukunft alles Gute zu wüschen.

Und die große Herausforderung für die Mannschaft in der 2. Liga? Natürlich drücken wir alle die Daumen.

Neben dem Aufstieg gab es für die 1. Mannschaft aber noch andere Highlights, z. B. die Deutsche Pokalrunde. Zunächst gewann man seine 4-er Gruppe und ließ drei Zweitligavereine (Hamm, Homburg, Köln) hinter sich. Im Achtelfinale wurde Frickenhausen mit 3:2 niedergerungen und erst im Viertelfinale war gegen den haushohen Favoriten und Erstligisten Saarbrücken mit einem 0:3 vor einer heimischen Schluss.

Zu den Aktiven der 1. Mannschaft gibt es noch mehr zu berichten:
Tobias Hippler: Tobias wiederholte seinen Vorjahressieg bei der Landesrangliste der Herren, beim Europe Youth Top-10-Turnier belegte er einen siebten Platz (O-Ton „Es war mehr möglich“), ein glänzender zweiter Platz bei der TOP 48 Bundesrangliste Herren.
Nils Hohmeier: Auch Nils wiederholte wie im Vorjahr seinen 3. Platz bei der Landesrangliste Herren und er avancierte zum U23-Nationalspieler. Besonders erwähnenswert: Nils ist seit dem Frühjahr 2017 auch ehrenamtlich tätig und zwar beim DTTB im Ressort Jugendsport und hier Beauftragter für Jugendförderung.
Cedric Meissner: Ein Höhepunkt folgte dem anderen: Gold mit der deutschen Mannschaft bei der Jugendeuropameisterschaft, Silber im Doppel mit seinem schwedischen Partner Soderlund, Deutscher Jugendmeister im Einzel und Vizemeister im Doppel und auch Rang zwei bei der Top 12-Bundesrangliste der Jugend. Da ist es nicht unverdient, bei der Wahl der Heimatsportler des Jahres 2017 den 2. Platz zu erreichen.
Nils und Cedric erreichten beide Rang 9-12 bei der TOP 48 Bundesrangliste Herren und damit die Teilnahme an der deutschen Meisterschaft.
Tobi und Cedric nahmen gemeinsam für Deutschland an der Jugend-WM und der U21- Europameisterschaft teil, Edelmetall blieb ihnen allerdings verwehrt.

Aufzählen will ich nicht die zahlreichen internationalen Starts. Beispielhaft sei nur die Silbermedaille von Tobi bei den U21 Spanisch Open genannt. Wie stark die TuS-Spieler sind, spiegelt auch die Herren-Joola-Rangliste vom 15.05.18 wieder: Floritz Rang 16, Meissner Rang 36, Hippler Rang 39 und Hohmeier Rang 47.

Erwähnt werden müssen natürlich auch Cheftrainer Frank Schönemeier, der unsere Jungs seit Jahren begleitet und maßgeblich an ihren Erfolgen beteiligt ist. Unverzichtbar ist Dieter Lorenz, der Teammanager, ohne den die Mannschaft nicht existieren würde. Besonderen Dank hat der Service rundherum verdient: Gudrun Kadow, Uwe Schroeder, Jens Liestmann, Philip Loeper, Christoph Schipper und Elias Thieliant!

Im Schnitt besuchten 105 Zuschauer die Heimspiele. Die Zahl ist zum Vorjahr zwar rückläufig und wir sind von Rang 1 auf 3 hinter Siek (114) und Schwarzenbeck (108) zurückgefallen, trotzdem aber ein dickes Lob, denn mit ihrem Einsatz haben die Zuschauer den einen oder anderen Punkt mitgewonnen.

Auch das gehört dazu : Ab der Spielzeit 2018/2019 muss für jede Erwachsenen-Mannschaft in der Verbandsliga oder höher vor der jeweiligen Spielzeit ein lizenzierter und aktiver Schiedsrichter benannt werden (mind. 3 Einsätze im Jahr). Pro Spielzeit wird ein Ordnungsgeld von 600,- € je nicht benannten Schiedsrichter fällig. Dankenswerter Weise hat sich David Schneider gefunden!

 

Und nun zu uns „Hobbyspielern“: „Keinen Stress, aber Spaß haben“, das hätte das Motto der Saison zumindest für die Mannschaften zwei bis acht sein können:

2. Herren – Bezirksoberliga Platz 7 – 15:21 Punkte
Die 2. Herrenmannschaft hatte – verstärkt durch Marcus Bergmann (links) – am Anfang der Saison das interne Ziel ausgegeben, einen Platz unter den ersten 3 in der Bezirksoberliga Ost zu erreichen. Leider zeichnete sich verletzungsbedingt (Claus Bormann und auch Elias Thiliant) schon in der Hinrunde ab, dass dieses Ziel wohl nicht zu schaffen sein wird. Trotz großem Kampfgeist und gutem Engagement, was grundsätzlich umso höher zu bewerten ist, da viele aus der Truppe beruflich sehr eingespannt sind, reichte es am Ende nur zum gesicherten Klassenerhalt. Hervorzuheben sind sicherlich das 8:8 in der Rückrunde beim Aufsteiger in die Landesliga Steinbeck-Meilsen und das 9:5 gegen den seinerzeit noch  Tabellenzweiten ESV Lüneburg II. Aber auch spielerische Einbrüche wie das 3:9 gegen den VFL Westercelle II in der Rückrunde oder das emotionale und gutklassige 6:9 gegen den SV Garßen in der Hinrunde gehörten zum Auf und Ab in dieser Saison dazu. Das Team um MF Claus Bormann blickt jedoch optimistisch nach vorne.

3. Herren – Bezirksklasse Platz 5 – 20:16 Punkte
Die Mannschaft startete in der neu gebildeten Bezirksklasse (eine Mischung aus bisher 1. und 2. Bezirksklasse) war personell ebenfalls arg gebeutelt. Spitzenspieler und Neuzugang Ercan Catuk (16:6) konnte nicht jedes Spiel bestreiten und die Nr. 2, Eckhard Funke (Hinrundenbilanz 11:1 !), fiel zur Rückrunde komplett krankheitsbedingt aus. So musste auch hier verstärkt Ersatz ran und man rutschte von Rang drei der Hinrunde noch auf Rang fünf ab. Die anderen Stammspieler lieferten ab: Schipper 21:13, Schönemeier 1:3, Schulz 15:16, Kempe 16:14. Alles in Allem für die Mannschaft ein zufriedenstellendes Abschneiden.

4. Herren – Kreisliga Platz 4 – 17:15 Punkte
Ziel war ein Platz im zentralen Mittelfeld, geworden ist es Platz 4. Zur Rückrunde musste getauscht werden, Artur Reimchen stieß zur Mannschaft, Albert tum Suden verstärkte nun die Fünfte. Außergewöhnlich wieder die Leistung von Senior Wilhelm Föge, der mit seinen 78 Jahren im oberen Paarkreuz eine 16:11 Bilanz hinlegte. Fleißigster Punktesammler war Maik Freiberg (rechts) mit 16:8 in der Mitte. Da konnten alle Anderen nicht mithalten (Gröticke 13:17, Reimchen 6:7, Gade 13:10, Palme 9:13, tum Suden 5:6).

5. Herren – 1. Kreisklasse Platz 4 – 20:12 Punkte
Das war ein Leistungsgerechter 4. Tabellenplatz in einer starken 1. Kreisklasse. Im oberen Paarkreuz wurde sichtbar, was Erfahrung ausmacht. Nachwuchsmann Reimchen konnte mit seiner 7:7 Bilanz zufrieden sein, er wechselte dann zur Rückrunde in die 4. Mannschaft. Glänzend aber der Routinier Stefan Schinköthe (links), der mit Auge und Platzierung seine Gegner häufig zur Verzweiflung brachte und mit 19:13 eine tolle Saison spielte. Durchwachsen präsentierte sich der Rest der Mannschaft (Liestmann, tum Suden, Schaadt, Schroeder, Bengsch). Aufmerksam auf sich machte noch „Ersatz“ Marius Max aus der 6. Mannschaft mit einem deutlichen 8:1.

6. Herren – 2. Kreisklasse Platz 4 – 13:15 Punkte
Durch den Wechsel von Marius Max, Jonas Uekermann und Philip Urban aus  der Jugend- in die Herrenmannschaft konnte eine zusätzliche Mannschaft gebildet werden. Verstärkt wurden die drei ex-Jugendlichen durch Patrick Salomon, „Oldie“ Gernot Sievert und Sarper Sarsar. Für ihre erste Herren-Saison wurde ein guter vierter Platz erreicht.

7. Herren – 5.Kreisklasse Platz 4 – 18:10 Punkte
In dieser Klasse wurde mit 4er-Mannschaften gespielt. Lars Schönemann, Jochen Meinecke, Gerd Montag und Heiko Schönemann starteten erstmals in dieser Klasse und wussten nicht, was sie erwartet. Da war der 4. Tabellenplatz zum Schluss nicht erwartet und schon sehr erfreulich, insbesondere, weil Jochen ab Mitte der Hinrunde für den Rest der Saison ausfiel und Philip Urban immer wieder als Ersatz einsprang. Lars (13:7) und Philip (10:4) lieferten in dieser Mannschaft sehr gute Ergebnisse!

8. „Herren“ – 6.Kreisklasse Platz 3 – 26:10 Punkte
Die „neue“ Achte ist auch eine 4-er Mannschaft, bestand aber aus 11 Aktiven. Da hatte es Kapitän Dieter Lorenz nicht einfach, immer die richtige Aufstellung zu finden. Hat aber ganz gut geklappt, der 3. Platz beweist es. Dr. Kadry Sadek war mit Sperrvermerk gestartet und wie erwartet mit 19:5 der Punktebringer, dicht gefolgt von Carola Lorenz mit 18:6. Erfreulich ist auch, dass hier mit Eric Michael und Klaas Endler auch zwei aus unserer Freizeitgruppe den Zugang zum Wettkampfsport gefunden haben.

Die Jugend
Auch hier sind bei den Aufstellungen die QTTR-Werte maßgebend, was beim unterschiedlichen Tempo der Entwicklung der einzelnen Kids zur Rückrunde verstärkt zu veränderten Mannschaftsaufstellungen führte. Auf Kreisebene wird zudem mit dem sogenannten Braunschweiger System gespielt. Dabei kann eine Mannschaft sowohl mit drei, als auch mit vier Spielern antreten.

Die 1. Jugendmannschaft spielte in der Kreis-Nachwuchsklasse A, hatte zur Rückrunde zwei Abgänge zu verkraften und belegte dennoch einen erfreulichen 3. Platz. Hauptakteure waren David Troung, „Jojo“ Süß und Moritz Kanzenbach.
Für den Schülerbereich standen eine ganze Reihe talentierter Kids zur Verfügung, die zum Teil noch ohne Wettkampferfahrung starteten. Die 1. und 2. Schülermannschaft wurden für die Schüler-Bezirksliga gemeldet, wohl wissend, dass es dort schwer würde mitzuhalten. Bereits in der Rückrunde war bei allen eine Steigerung festzustellen. So sprang bei der 1. Schülermannschaft (rechts) mit 11:29 Punkten immerhin der achte von elf Plätzen heraus. Die 2. Schülermannschaft erreicht leider nur ein Unentschieden, musste sich mit dem letzten Platz zufrieden geben und wird in der nächsten Saison durchstarten.
Die 3. Schülermannschaft startete zunächst in der Kreis-Nachwuchsklasse C und wurde mit 14:0 Punkten unangefochten Herbstmeister. Die Folge: Zur Rückrunde musste sie in der Nachwuchsklasse B starten. Das war schon ein etwas zu hartes Brot, dort sprang dann nur noch der vorletzte Platz heraus. Trotzdem war der Start dort richtig, weil die Jungen nun nicht mehr unterfordert waren und lernen konnten.

In der Rückrunde kamen in den Schülermannschaften zum Einsatz Maria und Frederik Endler, Bennet Burmann-Prüfer, Emil Ersfeld, Rafael Harstorff, Nils und Philip Kanzenbach, Silas Kranawetteer, Erik Urban und Mats Wieland. Erwähnenswert: Bis auf 3 Ausnahmen handelte es sich ausschließlich um C-Schüler des Jahrgangs 2007.
Erfolgreichster Spieler war der 11-jährigen Frederik Endler (rechts). Das hoffnungsvolle Talent erspielte nicht nur eine 19:6 Bilanz, er sicherte sich souverän den Vereinsmeistertitel seiner Klasse und gewann als C-Schüler auch die Kreisrangliste der B-Schüler.

Eine Ausnahme in der Leistung war wie in den letzten Jahren Elias Thieliant. In seinem letzten Jugendjahr wurde Elias zum vierten Mal in Folge Jugendvereinsmeister, er wurde Vizekreismeister der Jugend und Zweiter der Jugend-Bezirksrangliste. Bei den Herren belegt er mit seinem TTR-Wert hinter den Spielern der Bundesligamannschaft und Claus Bormann den nächstbesten Rang der Abteilung. Inzwischen kann er auch auf drei Einsätze in der Bundesligamannschaft zurückblicken.

Neben dem vereinsinternen Punktspiel- und Trainingsbetrieb führte die Jugendabteilung im Rahmen der Nachwuchsgewinnung eine Mini-Meisterschaft und in Kooperation mit Katholischer- und Altstädter Schule den Schul-Team-Rundlaufcup des TTVN durch. Daneben leiten Christoph Schipper und Elias Thieliant schon geraume Zeit eine TT-AG der Altstädter Schule.
Allen, die sich in der Jugendarbeit engagieren (Eckhard Funke, Marius Max, Jonas Uekermann, Elias Thieliant, Heiko Schönemann, Andreas Peters, Herbert Gade), sollten Eltern und die Abteilung dankbar sein.

Und was gab es sonst noch interessantes?
Neue bundeseinheitliche Wettspielordnung in Kraft
Mit Beginn der Saison war sie in Kraft getreten und hatte einige wesentliche Änderungen mit sich gebracht. Die in der Praxis wohl wichtigsten Neuerungen:
– Spieler dürfen beliebig oft als Ersatzspieler in jeder höheren Mannschaft des Vereinseingesetzt werden (nicht mit Sperrvermerk, nicht Jugend-Ergänzungsspieler). Das Festspielen mit einem 4. Einsatz entfällt!
– Die bisherige Regelung, dass ein Stammspieler zum Reservespieler wird, wenn er in seiner Mannschaft 5x hintereinander nicht gespielt hat, ist entfallen.
– Diese neuen Regelungen erlauben uns mehr Freiraum in der Mannschaftszusammensetzung, da nun die offiziellen Mannschaftsmeldung (auf dem Papier) nicht mit den tatsächlichen Mannschaften übereinstimmen müssen und wir die Möglichkeit erhalten bei bestimmten Konstellationen Ersatz aus oberen Mannschaften zu erhalten.

Der Jugendprojektmanager ergänzt den Vorstand
Jugendarbeit ist zwingend nötig, ohne sie stirbt ein Verein. Deshalb beschloss die Abteilungsversammlung am 01.06.2017 einstimmig, den Vorstand um das Amt „Jugendprojektmanager“ zu erweitern. Als Jugendprojektmanager wurde Marius Max gewählt. Er erhält die Aufgabe, Sonderationen für die Jugendlichen zu organisieren.
Unbedingt erwähnen möchte ich den Vereinstrailer, den Marius im Rahmen eines Projektes des TTVN mit Unterstützung von Jonas Uekermann über unsere Abteilung erstellt hat. Ihr findet ihn auf unserer Homepage unter „Abteilung \ Wir über uns“.

Geselliges
Jubiläum wurde gefeiert beim vorweihnachtlichen Skat- und Knobelturnier der Abteilung. Zum 40. Mal jährte sich diese Veranstaltung. 1977 war die Idee entstanden, ein Weihnachts-Skat-Turnier für die Abteilung durchzuführen und Wilhelm Föge und Wilhelm Knoop organisierten. 1998 kam dann das Knobeln hinzu. Der ganz besondere Dank geht an unseren „Ehrenpräsidenten“ Wilhelm Föge, der noch heute Veranstalter, Organisator und Schirmherr dieser geselligen Runde ist.

Vereinsmeisterschaft
Traditionsgemäß fanden Anfang des neuen Jahres die Vereinsmeisterschaften statt. Berichtet wurde bereits umfangreich. Auf dem Weg ins Endspiel gab zwar die eine oder andere Überraschung, aber letztlich siegte wieder einmal Tobias Hippler vor Claus Bormann. Die Trostrunde gewann Andreas Peters vor Christoph Schipper.

Seit 1995 Freizeitgruppe bei TuS Celle 92
Immer noch treffen sie sich jeden Mittwoch in der Halle und haben ihren Spaß. Unsere Freizeitspieler bestreiten keine Punktspiele und betreiben den Sport als reines Hobby, ohne Wettkampfstress.  Die Kümmerer sind von Anfang an und immer noch Eckhard Funke und Heide Richter. Mal reinzuschauen lohnt sich für jeden Neueinsteiger.

Keine Absteiger, kein Relegationsdruck, es war eine ordentliche Saison und wir können zufrieden sein. Die nächste Saison wird spannender, vor allem, weil sie vermutlich einiges an personellen Veränderungen bringen wird. Dem Vorstand wünsche ich ein gutes „Händchen“ und euch allen jetzt schon weiterhin viel Spaß mit unserem Sport! 

                                                                                                                                                                                                                              Euer

 

(Redaktionell angepasst, mit Unterstützung von A. Peters durch C. Gröticke, 20.05.2018)

TuS-Schüler sahnen bei den Kreisranglisten 2018 ab!

07.05.2018

Am Wochenende fanden die diesjährigen Kreisranglisten der Jugend und Schüler statt. In der Altersstufe der Jugend stellt TuS Celle zurzeit keine ernsthafte Konkurrenz, aber im Schülerbereich zahlt sich die intensivierte Jugendarbeit deutlich aus. (mehr …)

Cedric Meissner Deutscher Jugendmeister !

25.04.2018

Ein überragender Cedric Meissner feierte einen außergewöhnlichen Erfolg: Er wurde nicht nur deutscher Jugendmeister im Einzel, sondern auch Vizemeister im Doppel. Damit hat er zugleich des Ticket für die EM Im Juli gelöst. (mehr …)

3. Bundesliga: TuS Celle mit Pflichtsieg und Aufstiegsfeier zum Abschluss einer großartigen Saison

16.04.2018

Die Meisterschaft und damit der Aufstieg in die 2. Bundesliga stand schon vor dem letzten Saisonspiel des TuS Celle gegen den SV Siek fest. Dementsprechend gelöst war die Stimmung bei den Spielern, die es sich nichtsdestotrotz zum Ziel gesetzt hatten, die Saison mit einem Sieg abzuschließen, um nach dem Spiel mit den Fans in der Altstädter Schule feiern zu können.

Erschwert wurde die Aufgabe dadurch, dass Spitzenspieler Philipp Floritz immer noch mit einem leichten Infekt zu kämpfen hatte und deswegen bei seinem letzten Spiel für den TuS nicht an den Tisch gehen konnte. Ersetzt wurde er durch das Celler Eigengewächs Elias Thieliant, das ansonsten für die zweite Mannschaft auf Punktejagd geht. Im Vergleich zu den Gästen waren die Celler Personalsorgen allerdings kleine Fische, denn bei Nordlichtern fehlte das gesamte Bundesligaaufgebot, Spitzenspieler Wang Yangsheng befand sich bereits im Heimaturlaub in China und der Rest des Teams war entweder krank oder anderweitig verhindert. So kam es, dass die Gäste mit ihrer 2. Mannschaft an den Start ging die normalerweise ihre Spiele in der Oberliga Nord-Ost austrägt.

Der 6:2 Sieg der Herzogstädter war also eher Formsache. Nach den Doppeln stand es 1:1, Hohmeier/Meissner gewannen ihr Doppel mit 3:0 und Thieliant/Hippler mussten sich mit 0:3 geschlagen geben. In der Folge konnten die Celler Stammspieler alle Einzel mit 3:0 gewinnen, nur Elias Thieliant war bei seinem ersten Bundesligaheimspiel sichtlich nervös und musste sich seinem Gegner geschlagen geben. So stand am Ende der 6:2 Endstand, für das mit einem Altersdurchschnitt von 18,0 wahrscheinlich jüngste Team das je in einem Spiel der 3 Bundesligen aufgestellt wurde.

         

Bei der Meisterfeier nach dem Spiel war für alles gesorgt, erst gab es eine Sektdusche für Meistertrainer Frank Schönemeier, danach wurden die Meistershirts übergestreift um noch ein bisschen mit den Fans ins Gespräch zu kommen. Ausklingen ließ die Mannschaft den Abend bei Edelfan Volkhardt Troschke im wunderschönen Kleingarten. Insgesamt also ein rundum gelungener Saisonabschluss, sodass sich das Team jetzt mit aller Kraft auf die anstehende Zweitligasaison vorbereiten kann.

Text:   Team 1.Herren
Fotos: Philip Loeper

3. Bundesliga: TuS Celle 92 feiert den Saisonabschluss mit dem SV Siek

10.04.2018

Die Tischtennis Mannschaft der 3. Bundesliga Nord des TuS Celle 92 spielt am Sonntag, dem 15. April 2018 ab 14.00 Uhr gegen den SV Siek. Im vorletzten Spiel mussten die Celler eine überraschend hohe Auswärtsniederlage verkraften. Der Trainer Frank Schönemeier erwartet, dass seine Mannschaft nach vorne blickt: „Niederlagen wie in Berlin gilt es abzuhaken, damit wir uns auf das nicht leichte Spiel gegen den SV Siek konzentrieren. Im Hinspiel haben wir alle vier 5-Satz-Spiele gewonnen und daher spiegelt unser 6:1 Sieg sicher nicht die hohe spielerische Klasse des SV Siek wieder. Mit einem Sieg gegen Siek möchten wir diese für uns hervorragende Saison abschließen.“

Der Mannschaftskapitän Nils Hohmeier warnt besonders vor beiden Sieker Doppeln: „Im Hinspiel lagen wir mit beiden Doppeln mit 1:2 Sätzen im Rückstand. Wir passen auf, dass uns das in Celle nicht wieder passiert, damit wir mit einem 2:0 Vorsprung in die Einzel des oberen Paarkreuzes gehen.“

Im oberen Paarkreuz wird der Celler Spitzenspieler in seinem letzten Spiel für den TuS Celle 92 auflaufen. Er wird daher von seinem Mannschaftsführer Nils Hohmeier gebührend verabschiedet, da er einen erheblichen Anteil an dem größten Erfolg der Celler Vereinsgeschichte im Tischtennis hat. Der Trainer Frank Schönemeier: „Philipp hat entscheidend dazu beigetragen, dass unsere Jugendnationalspieler sich ohne Druck weiter entwickeln konnten und nach der knappen Niederlage in den Relegationsspielen in dieser Saison schon früh zeigten, dass sie die beste Mannschaft sind. Nach der überragenden Hinrunde hat schon kaum jemand an dem Aufstieg gezweifelt. Ohne Philipp hätten wir deutlich schlechter abgeschnitten.“

Im oberen Paarkreuz wäre es Tobias Hippler zu gönnen, dass bei ihm endlich auch in den Punktspielen der Knoten wieder platzt. Seine Bilanz von 4:9 in der Rückrunde und damit die Position 15 aller Spieler im oberen Paarkreuz entspricht bei weitem nicht seinem Leistungsvermögen. Dazu selbstkritisch Tobias Hippler: „Da mehr als die Hälfte aller Niederlagen der gesamten Mannschaft im Einzel auf mein Konto gehen, kann ich natürlich mit meinen eigenen Ergebnissen nicht zufrieden sein. Aber in den letzten beiden Spielen gegen die ehemaligen Nationalspieler Keinath und Torben Wosik war meine Leistung schon deutlich besser. Ich werde alles dran setzten mich auch mit einem Einzelsieg aus der 3. Bundesliga zu verabschieden, obwohl sowohl Wang als auch Nad Nemedi für mich schwer zu besiegende Gegner sein werden.“

Besonders dem unteren Paarkreuz der Celler mit  Nils Hohmeier und Cedric Meissner ist es zu verdanken, dass der Aufstieg nicht mehr in Gefahr kam und beide Celler sind optimistisch, dass sie auch nach dem Spiel gegen Siek die beiden Spitzenplätze der Top-Bilanzen belegen. 35 Siege bei nur 4 Niederlagen sprechen eine deutliche Sprache.

Die Mannschaft hofft bei kostenlosen Getränken nach dem Spiel die Saison in Gesprächen mit möglichst vielen Zuschauern ausklingen zu lassen.

Text: Team 1. Herren
Foto: Philip Loeper

3. Bundesliga: 1. Niederlage für TuS Celle gegen Hertha BSC

03.04.2018

Die Nachricht erreichte den Manager der ersten Mannschaft es TuS Celle, Dieter Lorenz, erst am Morgen vor dem Spiel: Philipp Floritz meldete sich für das Topspiel gegen Hertha BSC Berlin aufgrund eines grippalen Infekts ab. So ging es dann mit dem Nachwuchsspieler Elias Thieliant in Richtung Bundeshauptstadt, der sich vornahm, bei seinem zweiten Bundesligaeinsatz das Schultergelenk in der Pfanne zu lassen.

Bereits bei den Doppelspielen konnte man erkennen, dass der Tabellendritte aus Berlin seine Chance zu nutzen wollte, dem TuS Celle die erste Saisonniederlage zuzufügen. Während unsere Spieler offensichtlich noch mit dem Ausfall von Spitzenspieler Floritz haderten, der ja bekanntermaßen bereits seinen Vertrag für die kommende Saison bei der Hertha unterschrieben hat, gingen die Herthaner hochkonzentriert zu Werke und erspielten sich die 2:0 Führung.

Im vorderen Paarkreuz unterlag Tobias Hippler Sebastian Borchardt mit 1:3. Hierbei konnte er leider nicht an seine starken Leistungen bei den Spanish Open anknüpfen und hatte besonders bei der Aufschlagannahme Probleme. Ebenfalls nicht siegreich konnte Nils Hohmeier sein Spiel gestalten. Nachdem er einen 0:2 Rückstand egalisieren konnte, geriet er im Entscheidungssatz direkt wieder in Rückstand, um dann nach erneuter Aufholjagd mit 10:12 den Kürzeren zu ziehen. Zwei enge Matches gingen im vorderen Paarkreuz verloren und brachten Berlin mit 4:0 in Führung.

Im zweiten Paarkreuz Cedric Meissner besiegte Arne Hölter mit 3:2 und 12:10 im Entscheidungssatz knapp, während Elias Thieliant sich zwar teuer verkaufte, im Endeffekt aber anerkennen musste, dass Deniz Aydin mehr als nur eine Klasse besser ist.

Das Spiel von Hippler gegen den gegnerischen Spitzenspieler Wosik ging nun abermals in den fünften Durchgang. Zur Enttäuschung der mitgereisten Celler Fans konnte Wosik ein weiteres Mal seine Erfahrung nutzen und bezwang Tobias, wie schon zuvor Nils, in der Verlängerung des entscheidenden Durchgangs.

„Obwohl dieses auch 1:6 unsere Meisterschaft nicht mehr gefährden kann, ärgern wir uns sehr. Der Ausfall von Philipp Floritz hat uns für dieses Spiel das Genick gebrochen.“

Wer Lust hat, beim letzten Saisonspiel noch einmal schöne Ballwechsel zu begutachten und im Anschluss mit unseren Spielern die Meisterschaft zu feiern, sollte am 15.04. um 14 Uhr in die Altstädter Schule kommen. Dort wollen wir versuchen, dieser herausragenden Saison einen würdigen Abschluss zu verleihen. Nach dieser Niederlage werden unsere Youngsters noch motivierter an die Tische gehen und alles daran setzen, die Saison mit einem Sieg zu beenden.

Text: Team 1. Herren
Foto: Philip Loeper

3. Bundesliga: TuS Celle 92 fährt Ostermontag nach Berlin

29.03.2018

Am Ostermontag, dem 2. April 2018 spielt der TuS Celle 92 ab 16:00 Uhr in Berlin gegen den Tabellendritten Hertha BSC. Nach dem vorzeitigen Aufstieg haben die Celler das Ziel auch in den letzten zwei Spielen die weiße Weste nicht zu beschmutzen. Die Berliner wollen dagegen ihre noch bestehende Chance auf die Vizemeisterschaft nutzen, um ebenfalls in die zweite Bundesliga aufzusteigen. Dazu benötigen sie unbedingt einen Sieg gegen den Meister dieser Saison. (mehr …)

TuS Celle 92 macht den Aufstieg in die 2. Bundesliga klar!

19.03.2018

„Nie mehr 3. Liga – nie mehr, nie mehr“, hörte man es im Celler Mannschaftsbus in Dauerschleife schallen, als sich eben dieser auf dem Rückweg von Fulda Richtung Herzogstadt befand. An gute Laune mangelte es den Celler Youngstars nicht. Kein Wunder, hatten sie doch durch ein herausragendes Wochenende den Meistertitel in der 3. Bundesliga Nord vorzeitig unter Dach und Fach gebracht.

(mehr …)

3. Bundesliga: Die Nr. 1 der Weltrangliste (Jungen U18) spielt in Celle

12.03.2018

Am Samstag, dem 17. März 2018, spielt im vorletzten Heimspiel der Saison ab 14.00 Uhr in der Altstädter Schule die interessante Mannschaft aus Herne in Celle. Es hat noch nie eine Celler Mannschaft ein Heimspiel gegen den Traditionsverein TTC Ruhrstadt Herne gewonnen, und in der letzten Saison reichte es nur zu einem glücklichen Unentschieden. Trotzdem  ist der Trainer Frank Schönemeier optimistisch: „Falls alle Spieler gesund dabei sind, sollte es uns in Celle gelingen, unsere Serie auf 30:0 Punkte hoch zu schrauben. Herne hat zwar mit dem US-Amerikaner Jha Kanak den besten Spieler in ihren Reihen, der TuS Celle 92 hat aber die bessere Mannschaft.
Am Sonntag wollen wir dann durch zumindest einen Punktgewinn in Fulda die Meisterschaft sicher stellen Das wird sicher deutlich schwerer als das Heimspiel am Samstag“. (mehr …)

Tischtennis-mini-Meisterschaften bei TuS Celle durchgeführt

27.02.2018

Freude herrschte bei den Organisatoren des Ortsentscheids der Tischtennis-mini-Meisterschaft, die am letzten Samstag bei TuS Celle 92 stattfand. Sechszehn Kinder im Alter von 12 Jahren oder jünger, alle ohne jegliche Wettkampferfahrung, hatten sich eingefunden und kämpften in dieser Breitensportaktion des Deutschen Tischtennisbundes um die Siegerplaketten und Urkunden.

Alle hatten Spaß, waren mit Begeisterung und Ehrgeiz bei der Sache, es gab es einige tolle Ballwechsel und umkämpfte Spiele zu sehen und zahlreiche Eltern feuerten die Aktiven an.

Mini-Meister und Platzierte 2018:
Jungen bis 8 Jahre: 1. Malte Schneider, 2. Jan Koblmüller, 3. Milat Kiy
Mädchen 9/10 Jahre: Lina Schulz
Jungen 9/10 Jahre: Emil Sagwitz, 2. Timon Worm, 3. Felix Friesen
Mädchen 11/12 Jahre: Lotte Sagwitz,
Jungen 11/12 Jahre: Leon Mike Schröder, 2. Aaron Rosenthal

Die Besten dürfen nun auch bei der nächsten Runde, dem Kreisentscheid teilnehmen. Wir drücken die Daumen!

 

 

 

 

 

 

 

 

Text: Herbert Gade
Fotos: Carsten Gröticke

3. Bundesliga: TuS ohne Probleme gegen SV Brackwede

12.02.2018

Tabellenführer gegen Tabellenschlusslicht hieß es am vergangenen Sonntag in der Altstädter Schule. Erwartet wurde aufgrund der Tabellensituation ein klarer Sieg für die Herzogstädter. „Deutlich“ ist im Nachhinein, auch angesichts der ersatzgeschwächten Gegner, noch untertrieben. In nur 90 Minuten Spielzeit fegten die Celler ihre Kontrahenten mit 6:0 von den Tischen und machten den 14. Saisonsieg in Folge perfekt. Die großen (mehr …)

3. Bundesliga: TuS Celle 92 im Heimspiel gegen Brackwede

08.02.2018

Am Sonntag, dem 11.2.2018 tritt TuS Celle 92 ab 14.00 Uhr  gegen Brackwede an und hofft auf den 14. Erfolg in dieser Saison. Die Mannschaft aus dem Stadtteil Bielefelds hat um ihren Spitzenspieler Yang Lei drei Spieler verpflichtet, die häufig in Hannover mit der Celler Mannschaft trainiert haben. Alle Spieler kennen also die Stärken und Schwächen ihrer Gegner gut und es wird daher zu vielen spannenden Spielen kommen.

(mehr …)

3. Bundesliga: Knapper Sieg gegen Velbert trotz Verletzungsdrama um Floritz

30.01.2018

Der TuS Celle 92 konnte am vergangenen Wochenende zwei wichtige Siege feiern. Während das Auswärtsspiel in Schwarzenbek als Pflichtsieg abgestempelt werden kann, vollbrachten die Herzogstädter am Sonntag in der Altstädter Schule ein wahres Meisterstück. (mehr …)

Spitzenspiel des TuS Celle 92 gegen den SV Velbert

25.01.2018

Spannung ist dieses Wochenende in der 3. Tischtennis-Bundesliga Nord angesagt, denn am Sonntag kann in der Altstädter Schule zwischen TuS Celle 92 und dem SV Union Velbert schon eine Vorentscheidung um die Meisterschaft fallen:
Die Tischtennis Mannschaft des TuS Celle 92 tritt am Samstag um 14.15 Uhr zunächst gegen den Celler Angstgegner TSV in Schwarzenbek an und am Sonntag, dem 28. Januar 2018 ab 14.00 Uhr im Spitzenspiel gegen den SV Union Velbert. Der TTC RhönSprudel Fulda-Maberzell II als ärgster Verfolger der Celler Mannschaft hat am Wochenende das insgesamt schwerere Programm mit zwei Spiele gegen Herne und Hertha, die sich auch beide noch gute Chancen auf den 2. Tabellenplatz ausrechnen. (mehr …)

2. Bundesliga: TuS bringt 4 Punkte aus Hessen mit

15.01.2018

Der TuS Celle 92 hat beim Doppelspieltag in Seligenstadt und Lampertheim vier wichtige Punkte auf dem Weg zum Titel eingefahren. Besonders erfreulich war der ungefährdete Sieg über die gute Mannschaft aus Lampertheim, hatten die Celler zuvor doch großen Respekt.

Das Spiel in Seligenstadt (mehr …)

3. Bundesliga: Rückrundenstart mit einem Koppelspieltag in Seligenstadt und Lampertheim

10.01.2018

Am Samstag spielt die Bundesligamannschaft des TuS Celle 92 nahe der bayrischen Grenze im hessischen Seligenstadt. Der TTC Seligenstadt spielte am letzten Wochenende in Schwarzenbek unentschieden und kam gegen Siek mit 1:6 unter die Räder. Einen Abstieg kann Seligenstadt wahrscheinlich nur verhindern falls es auch gegen Spitzenmannschaften Punkte gewinnt. Aber dies muss ja nicht gerade gegen die Celler Mannschaft sein.
Am Sonntag folgt dann das Rückspiel gegen den TTC Lampertheim, der in Celle nur denkbar knapp mit 6:4 besiegt werden konnte. (mehr …)

Tobi Hippler erneut TuS-TT-Vereinsmeister

08.01.2018

Schon traditionsgemäß fanden die diesjährigen Vereinsmeisterschaften wieder am 1. Wochenende im Januar als Auftakt der Rückrunde statt. Diesmal durfte die II. Herrenmannschaft sich in der Organisation der Veranstaltung beweisen und hat dies prima hinbekommen. Neben der sportlichen Seite war es vor allem auch wieder das Gemeinschaftliche und Gesellige, was allen Spaß gemacht hat. Kaffee, Kuchen, Kekse und die obligatorischen Würstchen mit Kartoffelsalat + 1-2 Bierchen rundeten auch den kulinarischen Teil hervorragend ab.
Insgesamt haben 21 Aktive teilgenommen, wobei der jüngste 10 Jahre und der älteste 71 Jahre alt gewesen sind. Bis auf die 8. waren alle Mannschaften vertreten, selbst Spieler unserer Hobbygruppe waren dabei. (mehr …)

3. Bundesliga: TuS Celle 92 lies sich auch von Lampertheim nicht überraschen

18.12.2017

Nach den souveränen Siegen in der Hinrunde folgte gegen Lampertheim ein Zittersieg mit 6:4. Die Celler wussten welche Gefahr von diesem Gegner, der an den Positionen 1 – 3 sehr gut besetzt ist, ausging. So schwer hatten sie sich das Spiel aber sicher nicht vorgestellt. Aus dem erhofften und gewohnten positiven Pausenstand wurde erstmalig nur ein 2:2, so dass das untere Paarkreuz die entscheidenden Weichen für einen Sieg stellen musste. (mehr …)

3. Bundesliga: Übersteht TuS Celle 92 die Hinserie verlustpunktfrei ?

14.12.2017

Nachdem die Bundesligamannschaft des TuS Celle 92 bisher alle Spiele souverän gewann und dadurch vorzeitig als Herbstmeister feststeht, kommt mit dem TTC 1957 Lampertheim eine Mannschaft, die sowohl gegen Fulda als auch gegen Velbert kurz vor einem Punktgewinn stand. Dieses letzte Spiel der Hinrunde findet am Samstag, dem 16.12.17 ab 14.00 Uhr in der Altstädter Schule statt. (mehr …)

TuS Celle 92 ist Herbstmeister in der 3. Bundesliga Nord

12.12.2017

Die Herrenmannschaft des TuS Celle 92 konnte am Samstag ohne größere Verkehrsbehinderungen durch Schneefall die Hin- und Rückfahrt antreten, so dass sie am Sonntag ausgeruht gegen Schwarzenbek spielen konnte. Da bei Herne der russische Jugendnationalspieler Lev Katsman von seinem Verband nicht freigestellt wurde war die Aufgabe für die Celler nicht ganz so schwer wie erwartet, so dass am nächsten Tag die Tabellenführung mit der damit verbundenen Herbstmeisterschaft sichergestellt werden konnte. (mehr …)

3. Bundesliga: TuS Celle 92 will am Wochenende die Herbstmeisterschaft sichern

06.12.2017

Die Tischtennis Mannschaft der 3. Bundesliga Nord des TuS Celle 92 spielt am Samstag, dem 9. Dezember 2017 ab 16.00 Uhr gegen den Tabellenvierten TTC Ruhrstadt Herne in Herne und am Sonntag, dem 10. Dezember 2017 ab 14.00 Uhr gegen den Angstgegner der Celler,den TSV Schwarzenbek. Falls in Herne gewonnen wird, kann man im Heimspiel gegen Schwarzenbek die Herbstmeisterschaft sichern. Allerdings sind beide Spiele alles andere als leicht. (mehr …)

3. Bundesliga: Krimi in Siek endet deutlich für TuS

19.11.2017

Einen 6:1 Sieg als Krimi zu betiteln ist eigentlich ein Widerspruch in sich. Doch wer am gestrigen Samstag das Glück hatte, in der Sieker Halle live dabei zu sein, weiß, was gemeint ist. Von den sechs Siegen der Herzogstädter entschieden sich gleich vier im Entscheidungssatz.

Schon während der Doppelspiele wurde den mitgereisten Celler Edelfans klar, dass ein hartes Stück Arbeit auf unsere Spieler warten würde. Beide Doppel gingen in den fünften Durchgang. Zum Celler Glück konnten aber sowohl die Paarung Hippler/Hohmeier als auch das zweite Doppel, Floritz/Meissner siegreich vom Tisch gehen. (mehr …)

3. Bundesliga: TuS Celle 92 fährt am Samstag nach Siek

17.11.2017

Die Tischtennis Mannschaft der 3. Bundesliga Nord des TuS Celle 92 spielt am Samstag, dem 18. Nov. 17 ab 15.00 Uhr beim SV Siek in Schleswig-Holstein vor den Toren Hamburgs. Obwohl die Celler deutlich besser in die Saison gestartet sind als der SV Siek haben alle Celler Spieler großen Respekt vor dem Gegner und werden versuchen beide Punkte nach Celle zu holen. (mehr …)

3. Bundesliga: Deutlicher Sieg in Brackwede

30.10.2017

Die erste Mannschaft des TuS Celle 92 TT arbeitet sich in großen Schritten durch die 3. Tischtennis Bundesliga Nord. Nach dem 6:0 gegen Seligenstadt musste am vergangenen Sonntag auch die Mannschaft aus Brackwede die Höchststrafe hinnehmen. (mehr …)

Endler-Festival und erfolgreiche TuS-Teilnehmer bei der Schüler-Kreismeisterschaft

26.10.2017

Sechsmal Gold und dreimal Silber – das war die Ausbeute unserer Kids bei den Kreismeisterschaften der Schüler C (Jahrgang 2007 und jünger) und B (2005 und jünger).

Dabei gelang Frederik Endler das Kunststück, sowohl bei den C-, als auch in der älteren Klasse der B-Schüler, im Einzel den Goldpokal nach Hause zu tragen. Freuen durfte sich bei den C-Schülern auch ein weiterer TuS-ler, Philip Kanzenbach  (rechts), der hinter Freddy Silber gewann. (mehr …)

Volle Hütte, eine Lehrstunde und zwei Punkte im Aufstiegskampf

23.10.2017

Was für ein Wochenende für TuS Celle 92. Zwei Tage hintereinander ging es Schlag auf Schlag. Am Freitag Abend eine 0:3 Lehrstunde gegen den Champions-Leage-Club 1. FC Saarbrücken im Pokal Viertelfinale, keine 24 Stunden später der 6:1 Triumph im wichtigen Ligaspiel gegen Hertha BSC Berlin. (mehr …)

3. Bundesliga: Der Lauf für TuS hält an

22.10.2017

Im nächsten wichtigen Spiel gegen einen direkten Konkurrenten um den Aufstieg in die zweite Tischtennis-Bundesliga, konnten unsere Herzogstädter Jungs die Hertha aus Berlin mit 6:1 überrollen. Wegweisend für den klaren Sieg waren wieder einmal die Doppelspiele.

Im Duell der Einser-Doppel konnten Tobias Hippler und Nils Hohmeier die Führung für Celle erspielen. Am Nebentisch machten es ihnen Philipp Floritz und Cedric Meissner nach und besiegten ihre Kontrahenten ebenfalls in drei Sätzen. (mehr …)

Pokalkracher und Aufstiegsgipfel

18.10.2017

Am kommenden Wochenende geht es rund beim TuS Celle 92, denn am Freitag steht das DTTB-Pokal Viertelfinale gegen den 1. FC Saarbrücken TT und am Samstag das Topspiel der 3. Bundesliga gegen Hertha BSC an.
Das Freitagabendspiel, das um 19:30 Uhr in der Altstädter Schule stattfinden wird, wird als das größte Spiel der Celler Vereinsgeschichte gehandelt. Denn der 1. FC Saarbrücken ist eine der besten Mannschaften Europas und ist sowohl in der Champions-League als auch in der Tischtennis-Bundesliga noch ungeschlagen. Die Mannschaft von Trainer Slobodan „Bobo“ Grujic wird zwar als klarer Favorit ins Spiel gehen, aber im Celler Hexenkessel hat David Goliath schon das ein oder andere Mal zum Wanken gebracht. (mehr …)

3. Bundesliga: 6:0 Kantersieg gegen Seligenstadt

16.10.2017

Am vergangenen Sonntag konnte die erste Mannschaft des TuS Celle 92 ein weiteres Mal Stärke demonstrieren, bevor es in der nächsten Woche im Pokal-Viertelfinale gegen Saarbrücken und im Topspiel der dritten Liga gegen die Hertha aus Berlin geht. Mit 6:0 schickten die Herzogstädter die Hessen nach Hause. (mehr …)

3. Bundesliga: Im dritten Spiel der dritte Sieg für TuS?

11.10.2017

Im dritten Spiel der noch jungen Saison der 3. Bundesliga-Nord der Herren spielt die 1. Herren-Mannschaft des TuS Celle 92 ihr 2. Heimspiel in der Altstädter Schule am Sonntag, dem 15. Okt.17 ab 14.00 Uhr gegen den TTC Seligenstadt. Cheftrainer Schönemeier verlangt volle Konzentration von seiner Mannschaft: „Wir wissen welch unangenehmer Gegner Seligenstadt für uns sein kann und müssen vom ersten Ballwechsel an den Gegner unter Druck setzen, damit wir keine negative Überraschung erleben. Wir sind sicher Favorit in diesem Spiel, aber auch das Spiel ist ohne Kampfgeist und gute Vorbereitung nicht zu gewinnen.“

(mehr …)

Historisches im Deutscher Pokal und perfekter Heimspielstart in der 3. Bundesliga

02.10.2017

Die erste Mannschaft des TuS Celle hat am Samstag im deutschen Pokal Geschichte geschrieben. Mit einem 3:2 Erfolg über TTC Shakehands Frickenhausen gelang den Herzogstädtern als erstem Drittligisten überhaupt der Einzug ins Viertelfinale. Hier könnte nun ein Traumlos wie Rekordmeister Borussia Düsseldorf mit der Legende Timo Boll warten.

Im Celler Hexenkessel wurde gegen Frickenhausen zum ersten Mal nach TTBL-Regelwerk gespielt. Deshalb konnten sich alle anwesenden Zuschauer auf nur einen Tisch konzentrieren. (mehr …)

Schwere Heimspielpremiere des TuS Celle 92

27.09.2017

An diesem Samstag, dem 30. Sept. 2017 startet die niedersächsische Spitzenmannschaft im Tischtennis des TuS Celle 92 um 13.00 Uhr in der Altstädter Schule im Viertelfinale des DTTB-Pokals gegen eine der starken Mannschaften der 2. Bundesliga, den TTC Shakehands Frickenhausen.

Am Sonntag, dem 1. Okt. 2017 um 14.00 Uhr erfolgt dann die Heimspiel-Premiere der neuen Saison gegen den starken Aufsteiger aus Fulda. In beiden Spielen bedarf es ähnlicher Leistungen wie beim Pokalstart in Bad Homburg oder beim ersten Punktspiel in Velbert um erfolgreich zu sein. (mehr …)

3. Bundesliga: Krankheit und Verletzung können Traumstart für TuS nicht verhindern

04.09.2017

Die neue Spielzeit des TuS Celle in der 3. Bundesliga Nord schien zu beginnen, wie die letzte geendet hatte. Nils Hohmeier, der schon seit Wochen an einer langwierigen Erkältung zu knabbern hatte, bekam vom DTTB-Arzt kein grünes Licht für einen Einsatz beim wichtigen Saisonstart gegen die Topmannschaft aus Velbert. Ersetzt wurde er durch den besten Nachwuchsspieler des Vereins, Elias Thieliant. (mehr …)

3. Bundesliga: TuS Celle 92 eröffnet die Saison in Velbert

01.09.2017

Der TuS Celle 92 tritt am kommenden Sonntag um 14.00 Uhr in der 3. Tischtennis Bundesliga Nord im Tischtennis der Herren im ersten Auswärtsspiel gegen den Aufsteiger aus Velbert an. Cheftrainer Frank Schönemeier: „Wir freuen uns sehr, dass nach dem Auftakt der Pokalrunde die Punktspiele der Saison 2017/2018 starten. Es wird gleich mit einem für uns sehr schweren Spiel beginnen bei dem ich unsere Aussichten mit fifty : fifty einschätze, falls Nils Hohmeier dabei sein kann.“ (mehr …)

TuS Celle 92 als einziger Drittligist im Achtelfinale der Deutschen Pokalmeisterschaft

29.08.2017

Am Sonntag reiste der Celler Drittligist ohne große Erwartungen zur Vorrunde der Deutschen Pokalmeisterschaft im Tischtennis nach Bad Homburg. Für diese Meisterschaft hatten sich die zehn Zweitligisten und die sechs besten Drittligisten qualifiziert. Nur die Gruppensieger von vier 4er Gruppen kamen ins Achtelfinale. Hier warten dann die 10 Vereine der ersten Liga. Da Celle aber mit dem TTC GW Bad Hamm, dem 1. FC Köln und dem Ausrichter TC OE Bad Homburg drei Zweitligisten als Gegner hatte, die sich auch ausnahmslos durch neue Spitzenspieler deutlich verstärkt hatten, waren die Celler krasse Außenseiter in diesem Quartett. (mehr …)

Jungend-EM 2017: Cedric Meissner holt nach Mannschafts-Gold auch Silber im Doppel!

24.07.2017

Aus: DTTB Marco Steinbrenner 23.07.2017 und CZ 24.07.17  –  

Diese Jugend-Europameisterschaft im portugiesischen Guimaraes wird Cedric wohl niemals vergessen. Bei seiner EM-Premiere gewann er mit der Jungen-Auswahl des Deutschen Tischtennis-Bundes nicht nur die Goldmedaille im Mannschaftswettbewerb, sondern wurde gemeinsam mit dem Schweden Simon Sonderlund auch Vize-Europameister im Doppel. (mehr …)

Jugend-EM 2017: Mannschaftsgold für Deutschland

20.07.2017

Bericht und Fotos: Marco Steinbrenner  (DTTB) 18.07.2017   –

Guimaraes: Elf Jahre nachdem Dimitrij Ovtcharov, Ruwen Filus, Steffen Mengel, Markus Schlichter und Hendrik Fuß in Sarajewo die Goldmedaille mit der Jungen-Auswahl bei den Jugend-Europameisterschaften gewannen, ist es erneut einem Team des Deutschen Tischtennis-Bundes (DTTB) gelungen, den EM-Titel zu holen. Tobias Hippler, Gerrit Engemann, Cedric Meissner und Fanbo Meng schnappten sich bei den 60. Titelkämpfen in Guimaraes die Goldmedaille. (mehr …)

Nachwuchs-Vereinsmeister ermittelt

18.06.2017

Wie jedes Jahr fanden vor der Sommerpause die Nachwuchs-Vereinsmeisterschaften bei TuS Celle statt. Gespielt wurde in den Altersklassen der kommenden Saison. Die jeweiligen Sieger qualifizierten sich für die Teilnahme an der nächst höheren Altersgruppe. Die meisten Favoriten konnten letztlich ihre Rolle bestätigen und sich die Krone aufsetzen. (mehr …)

Südamerika-Trip von Philipp Floritz

12.05.2017

Unseren Spitzenspieler Philipp Floritz zog es vor Kurzem in fremde Gefilde. Er startete auf weltoffenen Turnieren in Chile und Brasilien unter bulgarischer Flagge. (mehr …)

Rückblick auf die Saison 2016/17

09.05.2017

Wäre da nicht die 1. Mannschaft, müsste man die abgelaufene Saison als „ordentlich“ bezeichnen. Ohne die Bundesligamannschaft wäre TuS-TT aber wohl eine Breitensportabteilung unter vielen. Der Rückblick darf deshalb auch etwas ausführlicher über unsere Spitzenmannschaft berichten. (mehr …)

TuS Celle stellt „Mini-Bezirksmeister“

24.04.2017

Bei dieser bundesweiten Aktion des Deutschen Tischtennisbundes, können Kinder teilnehmen, die bisher noch keine offiziellen Wettkämpfe bestritten haben. Gestartet worden war bei verschiedenen Ortsentscheiden, die durch einzelne Vereine angeboten wurden. Die Besten hatten sich dabei für den Entscheid auf Kreisebene qualifiziert, im März berichteten wir von der Veranstaltung der aus TuS-Sicht erfolgreichen Teilnehmer.

Am Wochenende (mehr …)

Abschlussbericht TuS II – BOL Lüneburg Ost

11.04.2017

Die Rückrunde ist für die II. Herren mit drei Spielen am letzten Spielwochenende sehr erfolgreich zu Ende gegangen. Gegen Bardowick am Samstag mit 9:0, mit 9:4 gegen den Tabellenführer Uelzen I und mit einem 8:8 schlussendlich am Sonntagnachmittag gegen Uelzen II. Das Team hat damit den sehr guten 5. Tabellenplatz (23:13 Punkte) in der Bezirksoberliga Lüneburg Ost erreicht. (mehr …)

TuS Celle 92 spielt Ostern in der Relegation um den Aufstieg in die 2. Bundesliga

08.04.2017

Am Ostermontag findet in Frickenhausen (Baden-Württemberg) das Relegationsturnier um den Aufstieg in die 2. Bundesliga statt. Auf unser Team, das sich bekanntlich durch den zweiten Tabellenplatz für diesen Wettkampf qualifiziert hat, warten mit dem Tabellenzweiten der 3. Bundesliga Süd und dem Tabellenneunten der 2. Bundesliga schwere, aber durchaus machbare Gegner. (mehr …)

2. Kreisklasse: Starke Rückrunde hievt TuS Celle VI auf oberen Tabellenplatz

05.04.2017

Eine neu zusammengestellte Mannschaft machte sich Anfang der Saison auf in eine herausfordernde und spannende Saison in der 2. Kreisklasse. Mannschaftsführer Dieter Lorenz gab zu Beginn die Marschroute aus: „Wir wollen im gesicherten Mittelfeld landen“. (mehr …)

3. Bundesliga: TuS Celle 92 beendet die Saison auf dem Relegationsplatz

03.04.2017

Was die Nachricht für unsere Mannschaft bedeutete, dass Philipp Floritz auch am entscheidenden Wochenende für die Spiele gegen Schwarzenbek und Siek aufgrund einer Lebensmittelvergiftung ausfiel, würde ein Boxer als Knock-Out bezeichnen, wir hingegen nennen es einfach nur Pech. Nach einem Kopf an Kopf Rennen zweier starker Mannschaften bleibt uns schlussendlich nichts Anderes übrig, als dem TTC GW Bad Hamm zu einer tollen Leistung zu gratulieren und den Kampf für die am Ostermontag stattfindende Relegation aufzunehmen. (mehr …)

3. Bundesliga: Entscheidung im Aufstiegskampf fällt am Wochenende

30.03.2017

Am kommenden Samstag und Sonntag steht für die erste Mannschaft des TuS Celle der wichtige und entscheidende Doppelspieltag in Schleswig-Holstein auf dem Plan. Punktgleich mit Bad Hamm und nur zwei Einzelspiele schlechter, werden unsere Jungs alles geben, um die schon sicher erreichte Relegations-runde zu vermeiden und den direkten Aufstieg in die 2. Bundesliga zu schaffen. Vom Fernduell mit Bad Hamm, bei dem es eventuell um jeden Satz gehen kann, möchten sich die Celler nicht verrückt machen lassen: „Alles was wir nun tun können, ist um jeden Ball zu fighten. Wir werden uns den Zwischenstand unserer Konkurrenten um den Aufstieg nicht anschauen“, so Tobias Hippler. (mehr …)

3. Bundesliga: TuS Celle zerlegt ohne Floritz Hertha sensationell

27.03.2017

Eine Hiobsbotschaft erreichte die Herzogstädter spät in der Nacht von Samstag auf Sonntag: Floritz, der bereits ins Celler Tryp Hotel eingecheckt war, um sich auf das Topspiel gegen Hertha BSC Berlin vorzubereiten, klagte über so starke Magenkrämpfe, dass der Notarzt alarmiert werden musste. An einen Einsatz war nicht zu denken. An dieser Stelle: Gute Besserung, Philipp! „Für uns war Philipps Ausfall natürlich eine Katastrophe“, beschreibt Nils Hohmeier, der sich gemeinsam mit seiner Mannschaft bereits aufs eigene Spiel zu fokussieren versuchte, während die Celler Fangemeinde noch, um es vorsichtig auszudrücken, angeregt darüber diskutierte, wie ein 0:6-Ergebnis der Herner gegen Hamm zu Stande kommen konnte. Was dann auf diese Nachrichten folgte, ist eine Energieleistung, für die die zahlreichen Zuschauer kaum Worte fanden. (mehr …)

3. Bundesliga: Letztes Heimspiel gegen Hertha BSC Berlin

22.03.2017

Während die Celler Tischtennis-Gemeinde noch immer euphorisch auf den 6:4 Heimsieg und die Übernahme der Tabellenführung vom letzten Wochenende zurückblickt, bereiten sich die Spieler unserer ersten Mannschaft bereits auf die nächste Mammutaufgabe vor: Am kommenden Sonntag um 16:00 Uhr  gastiert mit der Hertha eine der „drei Großen“ der 3. Bundesliga Nord in der Altstädter Schule. Die Ausgangslage ist ebenso brisant wie kompliziert:
Nach dem Sieg über Bad Hamm befinden sich die Herzogstädter, wie bereits erwähnt, auf Tabellenplatz eins, punktgleich mit dem Tabellenzweiten. Die Berliner belegen nach aktuellem Stand Platz drei, haben allerdings sogar die Meisterschaft noch selbst in der Hand, da sowohl die Celler, als auch Bad Hamm noch gegen das Team der Bundeshauptstadt antreten müssen. (mehr …)

3. BL: TuS Celle wahrt im Spitzenspiel gegen Hamm die Aufstiegschancen

20.03.2017

Durch einen knappen 6:4-Sieg gegen den heißen Konkurrenten um den Aufstieg in die 2. Liga hat die Celler Top-Mannschaft den Punkterückstand gegen Hamm aufgeholt und sich wieder an die Tabellenspitze gesetzt, die man bis zum Saisonende auch nicht mehr verlassen will.
Eines solchen Spitzenspieles würdig war die Kulisse: Über 250 Zuschauer wollten in der restlos ausverkauften Halle der Altstädter Schule dabei sein, Fans aus Hamm waren eigens mit einem großen Reisebus angereist, die Stimmung war grandios.

(mehr …)

3. Bundesliga: Saisonhöhepunkt für TuS I gegen TTC GW Bad Hamm

13.03.2017

Am Sonntag, den 19.03.2017 kommt es um 10:30 Uhr in der Altstädter Schule in Celle zum absoluten Topspiel der 3. Bundesliga Nord. Zwischen unseren Celler Jungs und dem aktuellen Tabellenführer. Hamm liegt mit nur zwei mickrigen Punkten vorn, was bedeutet, dass wir uns mit einem Sieg vermutlich die Tabellen-führung zurückerobern könnten. Der erste Platz und der damit verbundene Aufstieg in die 2. Bundesliga wurde von beiden Mannschaften als Ziel angegeben, weshalb wir uns auf Spiele auf allerhöchstem kämpferischen und spielerischen Niveau freuen dürfen. Im Hinspiel mussten sich unsere Jungs in Hamm denkbar knapp und unglücklich mit 4:6 geschlagen geben. Vor heimischem Publikum hoffen wir nun, es besser zu machen! (mehr …)

MINI-Meisterschaften: Beeindruckende Leistungen beim Kreisentscheid

07.03.2017

Tolle Ergebnisse unserer Jüngsten beim Kreisentscheid Celle, der auch dieses Jahr wieder in Westercelle stattfand. Teilnehmer waren Kinder, die bisher noch keine offiziellen Wettkämpfe bestritten haben und sich zuvor in verschiedenen Ortsentscheiden qualifiziert hatten.

Mit zwei Siegern bei den Jungen und den Mädchen in der Altersklasse 9-10 Jahre, einem 2. Platz bei den Jungen in der Altersklasse bis 8 Jahre und jünger, sowie einem 3. Platz bei den Jungen in der Altersklasse 9-10 Jahre, waren unsere Nachwuchstalente dieses Mal sehr erfolgreich und haben sich gleichzeitig mit den Erfolgen auch das Startrecht für den Bezirksentscheid im April erkämpft.

Im größten Teilnehmerfeld, bei den Jungen 9/10, belegte nach mitunter schon tollen Ballwechseln Frederik Endler den 1. Platz, Mats Wieland den 3. und Emil Ersfeld den 5. Platz.


Bei den Mädchen 9/10 waren starteten 8 Teilnehmerinnen, die 7 Spiele machen mussten, ehe die Siegerin feststand. Hier setzte sich souverän Maria Endler ohne Niederlage und Satzverlust als Siegerin durch.

Auch bei den Jungen bis 8 Jahre gab es zum Schluss noch eine Medaille. Silas Kranawetter, der trotz seines 8. Geburtstages am Start war, verlor im Endspiel trotz großem Kampf, zweimal in der Verlängerung, hielt dann aber bei der Siegerehrung seine Urkunde schon wieder stolz in die Kamera.

Text: Eckhard Funke
Fotos: Peter Black

3. Bundesliga: Großer Kampf in Bielefeld

13.02.2017

Am letzten Sonntag bekamen über 100 Fans in Brackwede ein Spiel zu sehen, das die erwartete Spannung und hochklassige Spiele mit sich brachte. (mehr …)

3. Bundesliga: Auswärtsspiel in Brackwede

10.02.2017

Die Celler Bundesligatruppe hat am Sonntag ihr nächstes schweres Spiel vor der Brust. Das Brackweder Team, das erst letzten Spieltag noch mit einer Glanzleistung die Hertha aus Berlin geschlagen hatte, befindet sich mit unseren Jungs auf Augenhöhe, was nicht zuletzt auch das Hinspielresultat zeigt: Mit einem knappen 6:3 konnten wir in der Altstädter Schule zwei Punkte holen. Frank Schönemeier weiß, dass sich ein gutes Abschneiden der Herzogstädter lohnen könnte: „Wenn wir am Wochenende gewinnen, sind wir vorerst wieder Tabellenführer, Hamm müsste dann nachziehen.“ (mehr …)

3. Bundesliga: TuS Celle 92 erfolgreich aus Hessen zurück

06.02.2017

Am Wochenende gastierten die Bundesligaspieler des TuS Celle 92 zunächst beim TTC Seligenstadt, um am Sonntag nach einer Nacht im örtlichen Hotel in Lampertheim aufzuschlagen. Durch zwei sichere Siege bleibt das TuS-Team dem Tabellenführer Hamm dicht auf den Fersen und liegt weiter zwei Punkte vor Verfolger Berlin. (mehr …)

3. Bundesliga: TuS Celle fährt in Lauerstellung nach Hessen

02.02.2017

Am kommenden Wochenende bestreitet die Bundesligamannschaft des TuS Celle zwei Auswärtsspiele in Hessen. Am Samstag gastiert sie beim Tabellenvorletzten in Seligenstadt. Mit hoffentlich zwei Punkten in der Tasche erfolgt dann die Fahrt nach Lampertheim, wo sich die Spieler im Hotel ihren wohlverdienten Tiefschlaf einholen können. (mehr …)

Tischtennis-mini-Meisterschaften bei TuS Celle durchgeführt

30.01.2017

Wie andere Vereine auch hat TuS Celle eine Tischtennis-mini-Meisterschaft durchgeführt. Dies ist eine Breitensportaktion, die speziell für alle Kinder im Alter von 12 Jahren oder jünger entwickelt wurde, die noch keine Spielberechtigung für offizielle Wettkämpfe besitzen. (mehr …)

Falko Turner ist tot!

15.01.2017

Völlig überraschend erreichte uns die Nachricht vom Tode von Falko Turner. Falko wurde am 20.05.1980 geboren und hat uns nun im Alter von 37 Jahren viel zu früh verlassen. (mehr …)

Vereinsmeisterschaft TuS-TT: Hippler zum Dritten!

15.01.2017

Zu Beginn der Rückrunde fand wie jedes Jahr die Vereinsmeisterschaft der TT-Abteilung von TuS Celle 92 statt. Zwanzig Spieler von der 1. Mannschaft bis zur Hobbygruppe fanden sich ein, um sich in entspannter Atmosphäre und mit viel Spaß zu messen. Gespielt wurde zunächst in Vierergruppen Jeder gegen Jeden, anschließend im KO-System eine Haupt- und eine Trostrunde. (mehr …)

3. Bundesliga: TuS Celle überrollt Schwalbe Bergneustadt II

15.01.2017

Am vergangenen Sonntag fand für unsere Athleten um 10:30 Uhr das kürzeste und auch deutlichste Heimspiel der bisherigen Saison statt. Mit 6:0 ließ das Team um Spitzenspieler Phillip Floritz der ersatzgeschwächten Bundesligareserve Bergneustadts nicht den Hauch einer Chance. (mehr …)

3. Bundesliga: Heimspiel gegen Bergneustadt II

13.01.2017

An diesem Sonntag, dem 15. Januar 2017 spielt die Celler Mannschaft ab 10.30 Uhr in der Altstädter Schule gegen die Reserve der Bundesliga-Mannschaft des TTC Schwalbe Bergneustadt. Die Mannschaft aus dem Oberbergischen steht seit dem letzten Wochenende zwar auf dem letzten Tabellenplatz und daher gibt es an der Favoritenstellung der Celler Mannschaft sicher keinen Zweifel. Aber es wird wahrscheinlich keine einseitige Partie werden, da die Gäste erstmalig in dieser Saison mit der besten Aufstellung nach Celle kommen wird und der Spitzenspieler Florian Schreiner seinen Trainingsrückstand nach langer Verletzungspause schon fast wieder aufgeholt hat. (mehr …)

3. Bundesliga: Revanche geglückt – TuS Celle siegt in Herne

09.01.2017

Beim ersten Auswärtsspiel der Rückrunde, das am vergangenen Sonntag in Herne ausgetragen wurde, konnten sich unsere jungen Athleten mit 6:3 durchsetzen und zeigten eindrucksvoll, dass in Celle noch niemand die Meisterschaft aufgegeben hat.
 Als Knackpunkt können einmal mehr die Doppelspiele zu Beginn der Partie bezeichnet werden. Nachdem im Hinspiel noch beide Doppel verloren gingen, drehten die Herzogstädter am Sonntag das Ergebnis um. Sowohl Hohmeier/Hippler also auch Floritz/Meissner bezwangen ihre Kontrahenten. (mehr …)

3. Bundesliga: TuS Celle 92 will die Aufholjagd in Herne starten!

03.01.2017

Das erste Spiel der Rückrunde ist für die Celler zugleich das schwerste Auswärtsspiel. Trotzdem will die Mannschaft den Rückstand auf Hamm auf keinen Fall größer als zwei Punkte werden lassen. Im 8. Spiel der Hinrunde gelang es als erste Mannschaft den Ruhrstädtern gegen Celle einen Punkt zu gewinnen. Daher sprechen die Celler durchaus von einer Revanche. (mehr …)

3. Bundesliga: Hinrundenfazit TuS Celle 92

28.12.2016

Die Hinrunde der 3. Bundesliga Nord ist beendet und die erste Mannschaft des TuS Celle landete mit 15:3 Punkten unter den aktuell besten drei Teams. Was der Schlüssel zu den Erfolgen über den Großteil der Hinrunde hinweg war, warum es zum Schluss nicht ganz zum Herbstmeistertitel gereicht hat und welchen Beitrag die ansteigende Zuschauerzahl an den Siegen hatte, erfahren sie in diesem Artikel. (mehr …)

3. Bundesliga: TuS Celle 92 verspielt die Tabellenführung

19.12.2016

Für die Top-Mannschaft des TuS Celle nimmt das Jahr 2016 ein ganz bitteres Ende. Nachdem ein durchaus zufriedenstellendes 5:5 gegen Ruhrstadt Herne in Hinsicht auf den Herbstmeistertitel Mut gemacht hatte, zerstörte ein knappes 4:6 gegen den stärksten Konkurrenten Bad Hamm alle Hoffnungen unserer Jungs.

Am Samstag besuchte die Mannschaft aus Herne den TuS Celle in der Herzogstadt. Die Partie begann aus Celler Sicht ungewohnt schlecht: Beide Doppel verloren ihre Matches denkbar knapp mit 1:3, weshalb unsere Bundesligamannschaft zum ersten Mal in dieser Spielzeit zurücklag. Nachdem Floritz es mit einem souveränen 3:0 Erfolg geschafft hatte, auf 1:2 zu verkürzen, musste Hippler gegen den Japaner trotz einer Aufholjagd im Entscheidungssatz nach 10:12 eine 2:3 Niederlage hinnehmen. (mehr …)

3. Bundesliga: TuS Celle 92 erwartet das „Knaller-Wochenende“

15.12.2016

Am letzten Spieltag vor Weihnachten tritt die Celler Mannschaft der 3. Bundesliga Nord im Tischtennis gegen die beiden stärksten Konkurrenten um den Aufstieg in die einteilige 2. Bundesliga an. Am Samstag, dem 17.12.16 ab 15.00 Uhr ist zunächst die Mannschaft aus Herne in Celle zu Gast. Die Ruhrstädter haben im bisherigen Saisonverlauf nur drei Punkte abgegeben und finden sich momentan auf Tabellenplatz vier wieder. Bei einem Sieg hätten sie noch realistische Meisterschaftschancen. (mehr …)

TuS I schießt sich für „Kracher-Wochenende“ warm

13.12.2016

Unsere erste Herrenmannschaft zeigte sich am Sonntag weiterhin in einer guten Form und besiegte Seligenstadt in der Altstädter Schule knapp mit 6:3.

hippler-hohmeier-2016-1Wie so häufig in vergangenen Spielen legten die Herzogstädter den Grundstein für den siebten Sieg im siebten Spiel in den Doppeln: Das Europameister-Doppel Hippler/Hohmeier beherrschte Bomsdorf/Krenz deutlich mit 3:0, während Floritz/Dohrmann, ebenfalls siegreich, über die volle Distanz von fünf Sätzen gehen mussten. (mehr …)

Kreisliga: TuS IV überwintert unerwartet auf dem 2. Tabellenplatz

11.12.2016

Geliebäugelt hatte man vor der Saison schon damit, vorn in der Tabelle dabei zu sein. Da war man aber auch noch davon ausgegangen, dass Spitzenspieler Peter Klose wie in der letzten Saison nahezu durchspielen könnte. Das hat sich leider nicht bestätigt, Peter fiel die Hinrunde komplett aus und auch der als Klose-Vertreter aufgestellte Hartmut Koch stand schon früh nicht mehr zur Verfügung. Da war das Ziel dann doch eher, nicht in die Abstiegszone zu geraten. (mehr …)

Zufriedene Hinrunden-Bilanz der 6. Mannschaft

10.12.2016

Am vergangenen Freitag fand das letzte Hinrunden-Heimspiel der 6. Mannschaft des TuS Celle 92 gegen MTV Fichte Winsen III statt. Trotz einer Niederlage im letzten Spiel ist die vor der Saison neu konzipierte Mannschaft mit Ihrem bisherigen Saisonverlauf mit 3 Siegen, 2 Unentschieden und 3 Niederlagen und dem 5. Tabellenplatz zufrieden. Mannschaftsführer Dieter Lorenz sieht die bisherigen Ergebnisse im Einklang mit dem Saisonziel: „Wir möchten uns im gesicherten Mittelfeld etablieren. Bisher befinden wir uns absolut im Soll.“  (mehr …)

3. Bundesliga: Heimspiel gegen Seligenstadt am 3. Advent

06.12.2016

Am kommenden Sonntag, den dritten Advent, empfängt die Bundesliga-Mannschaft des TuS Celle das Team aus Seligenstadt. Während sich unsere Youngster zum Mitfavoriten auf den Aufstieg gemausert haben, kämpft der hessische Gegner gegen den Abstieg, mit dem er allerdings in Bestbesetzung wenig zu tun haben wird. (mehr …)

3. Bundesliga: TuS Celle 92 übernimmt die Tabellenführung

21.11.2016

Die Bundesligamannschaft des TuS Celle 92 konnte am vergangenen Wochenende durch einen 6:1 Pflichtsieg gegen Bergneustadt II die Tabellenführung übernehmen und ist als einziges Team der Liga weiterhin verlustpunktfrei.
Gegen den aktuellen Vorletzten der 3. Bundesliga Nord konnten die Herzogstädter schon in den Doppeln eine 2:0 Führung erspielen und damit ihre Zielsetzung deutlich machen. Sowohl Hohmeier/Hippler als auch Dohrmann/Floritz gewannen ihre Spiele gegen Kushov/Duda, bzw. Eggers/Grothe deutlich mit 3:0. (mehr …)

3. Bundesliga: TuS im zweiten Auswärtsspiel der Saison in Bergneustadt

16.11.2016

Am kommenden Sonntag, zu einer etwas merkwürdigen Zeit um 18:00 Uhr, steigt das zweite Auswärtsspiel der Celler Mannschaft beim aktuellen Tabellen-Vorletzten Bergneustadt II. Die Tabellensituation lässt in Sachen Favoritenstellung des TuS Celle 92 keine Zweifel zu, obwohl die Bergneustädter ihr letztes Spiel hoch mit 6:1 gegen Seligenstadt gewonnen haben. Dennoch steht eine Unsicherheit im Raum, die so manchem Celler Edelfan Magenverstimmungen bereitet. (mehr …)

3. Bundesliga: TuS Celle 92 mit Kantersieg gegen TSV Schwarzenbek

14.11.2016

Sonntag, den 13. November hat sich die Mannschaft des TuS Celle mit einem deutlichen 6:0 Erfolg gegen Schwarzenbek den nächsten Sieg erspielt. Mit 10:0 Punkten behält das Team eine weiße Weste.

Die Siegambitionen der Herzogstädter wurden schon in den Doppelspielen deutlich. Im Duell der „Einser-Doppel“ setzten sich Hippler/Hohmeier konzentriert mit 3:1 durch, während Meissner/Floritz in einem engen Spiel Nervenstärke bewiesen und im 5. Satz mit 11:3 triumphierten. (mehr …)

3. Bundesliga: TuS Celle 92 empfängt am Sonntag den TSV Schwarzenbek

07.11.2016

Am kommenden Sonntag, dem 13.11.2016 findet in der Sporthalle der Altstädter Schule ab 10.30 Uhr das nächste Heimspiel der noch ungeschlagenen Celler Mannschaft gegen Schwarzenbek statt. Obwohl der zweite Coach des Teams, Björn Ungruhe, weiß, dass „wir in diesem Spiel leicht favorisiert sind“, erwartet er ein „Spiel auf Augenhöhe“. (mehr …)

3. Bundesliga: Hochspannung und nächster Erfolg für TuS Celle 92

31.10.2016

Am vergangen Wochenende empfing die jüngste Mannschaft der 3. Bundesliga Nord den SV Siek zum vierten Spiel der ebenso jungen Saison. Erwartet wurde ein schweres und enges Spiel, so sahen 130 Zuschauer eine Partie, die durch ein 1:1 in den Doppeln eingeleitet wurde. (mehr …)

TuS Celle 92 möchte „zu Hause“ gegen SV Siek nachlegen

26.10.2016

Am kommenden Samstag startet um 16:00 in der Altstädter Schule das dritte Heimspiel der Topmannschaft Niedersachsens im Tischtennis der Herren gegen den SV Siek. Nachdem die Mannschaft des TuS Celle in den ersten drei Spielen der 3. Bundesliga Nord noch keinen Punkt abgegeben hat, möchten die Herzogstädter nun gegen die starke Mannschaft vom SV Siek nachlegen. (mehr …)

Hippler und Hohmeier für Deutsche Meisterschaft der Herren qualifiziert

26.10.2016

Am letzten Wochenende starteten Tobias Hippler und Nils Hohmeier beim Bundesranglistenfinale der Herren in Hagen am Teutoburger Wald und erspielten sich mit starken Leistungen persönliche Plätze für die Deutschen Einzelmeisterschaften 2017 in Bamberg. Dies ist keineswegs selbstverständlich, denn beim Top 48 wurden deutschlandweit lediglich 13 dieser begehrten Startplätze vergeben. (mehr …)

3. Bundesliga: Volle Hütte und weiterhin ungeschlagen

17.10.2016

Die erste Mannschaft des TuS Celle hat am letzten Wochenende mit zwei Heimsiegen gegen SV Brackwede und TTC Lampertheim den hervorragenden Saisonstart perfekt gemacht und weist nun eine tadellose 6:0 Bilanz in der 3. Bundesliga Nord vor. (mehr …)

TuS VI mit gutem Beginn in die neue Saison

13.10.2016

Nach einem Marathon-Saisonstart mit vier Spielen innerhalb von zwei Wochen hat die neu zusammengestellte 6. Mannschaft (2. Kreisklasse) des TuS Celle eine erste durchaus zufriedenstellende Zwischenbilanz gezogen.  (mehr …)

3. Bundesliga: TuS Celle 92 mit den ersten beiden Heimspielen am 15. und 16. Oktober

11.10.2016

Nachdem die Bundesligamannschaft des TuS Celle gegen Hertha BSC Berlin mit einem 6:2 einen perfekten Saisonstart erlebt hat, geht es am nächsten Wochenende zum ersten Mal vor heimischem Publikum richtig zur Sache. Mit den Mannschaften aus Lampertheim und Brackwede werden Teams erwartet, die keineswegs zum Einkaufsbummel in der Celler Altstadt nach Niedersachsen anreisen. (mehr …)

Ein Auftakt nach Maß für TuS Celle 92 in Berlin

04.10.2016

TuS Celle 92, Niedersachsens Topmannschaft im Tischtennis, hat sich für diese Saison viel vorgenommen. Allerdings hatte sie mit dem Hauptstadt-Klub aus Berlin einen Gegner, der ähnliche Ziele wie die Spitzenmannschaft aus der Residenzstadt Celle verfolgt. So stellte der Team-Manager von Hertha BSC Gerd Welker eindeutig klar: „Wir möchten so hoch wie möglich spielen. Deshalb werden wir nach dem zweiten Platz in der Rückrunde der letzten Saison erneut oben angreifen, um den Aufstieg in die 2. Bundesliga zu schaffen.“ Die Celler Mannschaft war daher gut vorbereitet schon am Freitag mit großem Respekt nach Berlin gefahren. Die zahlreichen Celler Schlachtenbummler fuhren in einem anderen Bus erst am Samstag.  (mehr …)

3. Bundesliga: TuS Celle 92 startet in die Saison

26.09.2016

Die Topmannschaft des TuS Celle 92 hat sich zur neuen Saison in der 3. Bundesliga Nord nicht unwesentlich verstärkt. An Position 1 wird in diesem Jahr Philipp Floritz an den Start gehen. Die folgenden zwei Positionen werden weiterhin von den Jugend-Nationalspielern und Doppel-Europameistern Tobias Hippler und Nils Hohmeier besetzt. Außerdem ist es dem TuS Management gelungen, für die Position vier einen weiteren Neuzugang, den Jugend-Nationalspiele Cedric Meissner, für sich zu gewinnen. Auch Yannick Dohrmann wird wie bisher für TuS aufschlagen.  (mehr …)

Tobias Hippler triumphiert bei der Landesrangliste der Herren

19.09.2016

An diesem Wochenende trafen die zwölf besten niedersächsischen Tischtennisspieler bei den Damen und Herren in Salzgitter aufeinander. Besonders erfreulich war, dass bei den Herren mit Tobias Hippler, Nils Hohmeier und Cedric Meissner drei Celler Spieler qualifiziert waren. Bei den Damen hatte keine Celler Spielerin die Hürden der Qualifikation überwinden können. Die drei Celler Spieler gehören der 3. Bundesligamannschaft des TuS Celle 92 und dem erweiterten Favoritenkreis an. Der letztjährige Ranglistensieger und Niedersachsenmeister Richard Hoffmann von Hannover 96, der fünf Jahre für den TuS Celle 92 spielte, wurde allerdings am stärksten eingeschätzt.

(mehr …)

Elias Thieliant belegt 3. Platz bei der Jugend-Bezirksendrangliste

17.08.2016

Nach dem überraschenden Sieg bei der Bezirksvorrangliste noch vor den Sommerferien, konnte Elias Thieliant seine momentane gute Leistung bestätigen und bei der Bezirksendrangliste in OytenThieliant-BezRL-2016 einen hervorragenden 3. Platz belegen.

Sieger wurde Vincentz Senkbeil (Lachendorf) vor Tim Dümeland (Westercelle). Damit hat der Kreis Celle seine Vormachtstellung im Bezirk bestätigt. Durch sechs Siege, u. a. gegen Dümeland, gelang es Elias einige Hochkaräter hinter sich zu lassen und zugleich die Teilnahme an der Landesrangliste zu sichern. Dies war sein bisher größter Erfolg seiner jungen Tischtennis-Laufbahn. Gückwunsch und „Weiter so!“

Einzelergebnisse

TuS I auf Crowdfunding-Plattform der Volksbank Celle

07.06.2016

Crowdfunding – hier unterstützen Förderer Projekte finanziell und ermöglichen so deren Umsetzung. Hierzu stellt die Volksbank Celle die entsprechende Internet-Plattform zur Verfügung.  Wer z.B. 10 € spendet erhält eine Freikarte im Wert von 5 € für ein TuS-Heimspiel und eine Spendenbescheinigung  Unsere 1. Mannschaft erhält 15 €, da die Volksbank für jeden Unterstützer 5 € dazu zahlt.

Seien Sie dabei und besuchen die Seite  www.hannoversche-volksbank.viele-schaffen-mehr.de. (mehr …)

Jugend-Vereinsmeister 2016 bei TuS Tischtennis ermittelt.

04.06.2016

Wie in den Vorjahren wurden bei TuS Celle 92 noch vor der Sommerpause die Vereinsmeisterschaften ausgetragen. Gespielt wurde jeweils „Jeder gegen Jeden“ auf Grundlage der für die nächste Saison zu Grunde zu legenden Jahrgangsstufen.
Gestartet wurde mit dem überschaubaren Teilenehmerfeld der C-Schülern (2006 und jünger). (mehr …)

Polish Junior Open: Doppelgold für das Celler Doppel Nils Hohmeier und Tobias Hippler

02.06.2016

Einmal Gold und zwei Mal Bronze gewannen die sechs teilnehmenden Jungen Nationalspieler für den Deutschen Tischtennis-Bund (DTTB) bei den Polish Junior and Cadet Open, die am Sonntag in Wladyslawowo (Polen) zu Ende gingen. Nach Gold im Jungen-Doppel für das Duo Tobias Hippler/Nils Hohmeier (Celle) sowie Bronze im Jungen-Einzel für Jannik Xu (Bolzum) sicherte sich im zweiten Turnierabschnitt das B-Team der Jungen mit den beiden Celler Nationalspielern und Jonah Schlie (Lunestedt) auch den dritten Platz in der Jungen-Mannschaft. Japan erwies sich für das Trio Tobias Hippler, Nils Hohmeier und Jonah Schlie (Lunestedt) im Halbfinale als etwas zu stark.  (mehr …)

Slovak Junior Open Tischtennis: Einzelgold für Tobias Hippler

24.05.2016

Ein Mal Gold, und zwei Mal Bronze, gewannen die beiden Celler Jugendnationalspieler Nils Hohmeier und Tobias Hippler bei den Slovak Junior Open. Herausragendes Ergebnis war der Titelgewinn von Tobias Hippler im Jungen-Einzel. (mehr …)

Rückblick auf die Saison 2015/16

07.05.2016

Sportlich gibt es über die abgelaufene Saison wenig Außergewöhnliches zu berichten – fast alles lief wie prognostiziert, mit kleinen Ausreißern nach oben oder unten. Aber es kommt wie immer auf die Betrachtungsweise an. Für den Einen ist der Klassenerhalt ein toller Erfolg, für den Anderen eine Saison zum Vergessen. (mehr …)

TuS-Jugend belegt 3. Platz im Kreispokal

05.05.2016

Nach einem hochdramatischen und spannenden Wettkampf, der in Lachendorf stattgefunden hat, konnte sich unsere 1. Jugend den 3. Platz in der Pokalendrunde, sichern.

Waren sie im Halbfinale gegen die favorisierte Mannschaft aus Winsen mit den beiden Rösch-Brüdern, trotz zweier Punkte Vorgabe und großer Gegenwehr noch auf verlorenen Posten und mussten ihnen nach der 6:1 Niederlage zum Einzug ins Endspiel gratulieren, war das Spiel um den dritten Platz gegen Lachendorf total ausgeglichen und konnte erst nach fast 3 Stunden Spielzeit im Entscheidungsdoppel entschieden werden. Hier hatte das Doppel Artur Reimchen und Marius Max das glücklichere Ende für sich und schlugen Lamberts/Albrecht knapp mit 3:1 Sätzen, sodass es letztendlich mit dem 6:5 für die Bronzemedaille reichte. (mehr …)

Deutsche Meisterschaft (U18): Tobias Hippler und Nils Hohmeier holten die Titel

26.04.2016

Tobias Hippler ist der neue Deutschen Meister im Jungen-Einzel! Er entschied das Endspiel zweier Akteure des TuS Celle 92 gegen seinen Teamkollegen Nils Hohmeier in vier Sätzen für sich. Die Krone: Beiden gelang es zusammen, den Titel im Doppel erfolgreich zu verteidigen, den sie schon im Vorjahr gemeinsam gewonnen hatten. Mit zweimal Gold war Tobias der erfolgreichste Teilnehmer der Deutschen Jugendmeisterschaft in Essen. Dicht gefolgt von Nils, der einmal Gold und einmal Silber gewann. Hoch zufrieden fasste Tobias nach dem Turnier dann auch seine Eindrücke zusammen: „Es war für mich etwas Besonderes mit Nils wieder den Doppeltitel zu holen und gegen ihn im Einzelfinale zu spielen. Ich habe mich das ganze Wochenende über gut gefühlt.“ (mehr …)

TuS VII mit durchwachsener Saison in der 3. Kreisklasse

25.04.2016

Ende vergangener Saison bot sich der 7. Mannschaft des TuS Celle überraschenderweise die Chance, in die nächsthöhere Klasse aufzusteigen. So schlugen die Spielerinnen und Spieler erstmals in der 3. Kreisklasse auf und konnten sich gegen neue Konkurrenten beweisen. (mehr …)

3. Bundesliga: TuS Celle schafft auch sportlich den Klassenerhalt!

18.04.2016

Grund zum Jubeln hatte TuS Celle in der 3. Bundesliga Nord der Herren. Nachdem durch den Rückzug des TTC Düppel (Berlin) bereits „am grünen Tisch“ entschieden war, dass die Herzogstädter auch in der Saison 2016/2017 in der 3. Bundesliga antreten dürfen, haben die Jungs um Chefcoach Schönemeier und Manager Lorenz auch sportlich den Klassenerhalt geschafft! (mehr …)

Gold für den TTVN-Nachwuchs beim Deutschlandpokal der Jungen

15.04.2016

Der Deutschlandpokal der Jugend und Schüler ist in jedem Jahr der wichtigste Vergleichskampf zwischen den Bundesländern. 17 Schüler-, 16 Schülerinnen-, 15 Jungen- und 14 Mädchenteams ermittelten an zwei Austragungsorten ihre Pokalsieger.

(mehr …)

Wochenende der Wahrheit – TuS will den sportlichen Klassenerhalt sichern

13.04.2016

Am Samstag, dem 16. April 2016 spielt die Tischtennis-Bundesligamannschaft des TuS Celle 92 um 15.00 Uhr in der Altstädter Schule gegen den TTC Seligenstadt. Mit einem Sieg wäre der sportliche Klassenerhalt gesichert, da die Celler dann zwei Punkte Vorsprung vor der Erstligareserve von Bergneustadt hätten und auch im letzten Spiel im direkten Vergleich durch das deutlich bessere Spielverhältnis nicht mehr einzuholen wären. Da die TuS`ler in der Hinrunde in Seligenstadt unentschieden spielten, rechnen sie sich jetzt gute Chancen aus, das Saisonziel am Samstag zu erreichen. (mehr …)

Rundlauf-Team-Cup mit Altstädter- und Katholische Schule bei TuS Celle

09.04.2016

Gekämpft, geschimpft und gejubelt wurde bei Rundlauf-Team-Cup der Celler Schulen. Zwölf Teams aus sechs Grundschulen hatten in diesem Jahr teilgenommen und ihre Besten ermittelt. (mehr …)

Hohe Niederlage für TuS 92 gegen den Tabellenführer!

05.04.2016

„Die Spiele waren alle recht knapp, ohne dass wir wirklich eine Chance hatten. Die Jungs haben sich ordentlich präsentiert, mehr ist gegen so einen Gegner derzeit einfach nicht drin“ – so lautet die Bilanz von Team-Manager Dieter Lorenz nach der 0:6 – Auswärtsniederlage beim immer noch ungeschlagenen Spitzenreiter der 3. Tischtennis-Bundesliga. (mehr …)

Aktuelles & Termine

verfremdet kamischke-2

Cedric Meissner zum Trainingscamp in Shanghai: Vom 08. – 24. August wird er zusammen mit anderen Jugendspielern für die Olympischen Spiele trainieren, die vom 6.-18. Oktober stattfinden.

Neben Ovtcharow sind u.a. auch Hippler und Hohmeier vom 14. – 19. 08. bei der  ITTF World Tour Bulgarian Open dabei.

Staffelsitzungen Bezirksklasse und tiefer ab 20.08.18

 

Ergebnisse & Bilanzen

Sponsoren

Zu den Homepages:  Logo  anklicken


                   Tryp

rbp-Architekten-330x36

vftt   Stadtwerke

Süddheide   Allianz

Sparkasse

 

LSB-Nds   Winkelmann

Horn-Natursteinpark-330x102

 

Lotto-Sport-Stiftung_Logo_mit_Claim_CMYK

 

HörCentrum  Venezia

Wirbals  Brand-Fahrräder

Intersport Lange  tischtennis-biz

  faikauf-center 

   fendler

elanos   

Premper

 

 

 

….logo-alle-sponsoren-hier