Vier Mal dritter bei den Schüler-Bezirksmeisterschaften Lüneburg!

16.11.2018

Am 10. Und 11.11. fanden die diesjährigen Bezirksmeisterschaften des Bezirks Lüneburg in Dahlenburg statt, TuS Celle stellte sowohl bei den A-Schüler/innen, als auch bei den B-Schüler/innen Teilnehmer. Bei den B-Schülern traten für uns Frederik Endler und Bennet Burmann-Prüfer an, Maria Endler nahm unterdessen an der B-Schülerinnen Konkurrenz teil.

Es galt für alle ihre starken Ergebnisse bei den Bezirksranglisten zu bestätigen und sich im besten Falle noch zu verbessern. Im Doppel traten Bennet und Freddy zusammen an. Maria bildete zusammen mit Anique Cecil Breitrück (TSV Wietze) ein Team. Es begann mit der ersten Doppel Runde. Während Maria und ihre Partnerin ein Freilos hatten, mussten Freddy und Bennet hier bereits zum ersten Mal ran. Sie starteten aber dennoch mit einem guten 3:0 ins Turnier.

Im Einzel hatte Bennet gleich am Anfang sein wichtigstes Spiel um den Einzug ins Achtelfinale. Sein Gegner Linus Kruska (TuS Zeven), ist noch ein C-Schüler, der sich aber sehr stark präsentierte. Nachdem Bennet den ersten Satz deutlich gewann, kämpfte sich sein Gegner zurück ins Spiel und entschied die nächsten zwei Sätze für sich. Den vierten Satz konnte Bennet dann aber wieder gewinnen, sodass es in den fünften Satz ging. Hier wurde Bennets Nervosität sichtlich größer und es gelang ihm schließlich leider nicht einen kühlen Kopf zu bewahren, weshalb er seinem jungen Gegner am Ende zum Sieg gratulieren musste. Die restlichen Gruppenspiele liefen wie erwartet, Bennet konnte den an vier gesetzten deutlich schlagen, verlor aber gegen den an eins gesetzten in drei knappen Sätzen, weshalb er leider bereits in der Gruppenphase ausschied. Die Enttäuschung war ihm ins Gesicht geschrieben, er wird sich aber nun beim Training weiter reinhängen um beim nächsten Mal wieder oben mitspielen zu können.

Für Freddy sah es hier schon besser aus. Er konnte seine ersten beiden Spiele glatt mit 3:0 gewinnen und im dritten Einzel den kühlen Kopf bewahren und sich nach fünf Sätzen verdient über den Gruppensieg freuen. Maria konnte ihre Gruppe ebenfalls gewinnen. Sie schaffte dies sogar ohne einen einzigen Satzverlust! Es folgten die nächsten beiden Runden im Doppel. Freddy und Bennet traten bereits im Viertelfinale gegen die Favoriten Jona Ronge und Mika Offermann (TSV Lamstedt) an und mussten sich nach drei hart umkämpften Sätzen schließlich gegen die späteren Sieger geschlagen geben. Maria und ihre Partnerin aus Wietze gewannen das Viertelfinale hingegen deutlich. Sie mussten im Halbfinale dann gegen Jula Piechura (MTV Bokel) und Fabienne Nickel (TTC Drochtersen) antreten, und deren Überlegenheit nach drei Sätzen eingestehen. Dennoch erreichten sie am Ende einen starken dritten Platz.

Schließlich ging es im Einzel für Freddy und Maria weiter. Maria hatte wie bereits im Doppel ein Freilos im Achtelfinale. Freddy lieferte im Achtelfinale ein starkes Spiel ab und besiegte seinen Gegner mit einem deutlichen 3:0. Im Viertelfinale stand Maria dann Nike Rüther (TSV Dorfmark) gegenüber. Sie schaffte es schließlich sich in vier knappen Sätzen durchzusetzen und zog damit ins Halbfinale ein. Freddy musste gegen Manuel Schnäckel (TSC Steinbeck-Meilsen), der ein Jahr älter ist als er und gegen den er letzte Saison im Punktspiel noch vollkommen chancenlos war. Dementsprechend groß war vor dem Spiel auch die Nervosität. Doch Freddy spielte sehr stark auf und konnte den ersten Satz knapp für sich entscheiden. Auch in den nächsten beiden Sätzen schaffte Freddy es immer wieder, seinem Gegner sein Spiel aufzudrücken. Am Ende konnte er sich also über ein hart erkämpftes, aber verdientes 3:0 und den Einzug ins Halbfinale freuen. Hier musste Maria gegen die große Favoritin des Turniers, Jill Bannach (FC Hambergen), spielen. Sie zeigte eine sehr gute Leistung, konnte sich schlussendlich aber trotzdem nicht durchsetzen. Dennoch war sie die einzige die es überhaupt schaffte einen Satz gegen Jill zu gewinnen. Freddy wurden im Halbfinale gegen Fynn-Jonas Strauß (TSV Lunestedt) seine Grenzen aufgezeigt und er musste sich schließlich mit einem deutlichen 0:3 geschlagen geben.

Am nächsten Tag stand dann die A-Schüler Konkurrenz an. Neben Freddy und Maria sollte hier eigentlich auch Nils Kanzenbach antreten. Dieser musste aber verletzungsbedingt absagen, weshalb hier nur zwei Celler an den Start gingen. Im Doppel schaffte es Freddy mit seinem Partner Florian Kowald (FC Hambergen) souverän das Achtelfinale zu gewinnen. Maria und ihre Partnerin Luca Marie Ulbricht (TuS Lachendorf) hatten ein Freilos.

Maria hatte im Einzel mit Paula Deiler (Geestemünder TV) eine sehr starke Gruppenerste erwischt und musste sich ihr auch nach drei deutlichen Sätzen geschlagen geben. Die anderen beiden Spiele konnte sie aber gewinnen, weshalb sie es als Gruppenzweite schaffte, ins Achtelfinale einzuziehen. Freddys erstes Einzel entschied direkt über den Einzug in die Hauptrunde. Mit Mika Offermann (TSV Lamstedt) stand ihm hier ein Abwehrspieler mit langer Noppe gegenüber, den er bis dato noch nie schlagen konnte. Nachdem er den ersten Satz verlor, schien er wie ausgewechselt und gewann die nächsten drei Sätze teilweise sogar sehr souverän, sodass auch er sich mit zwei Siegen und einer Niederlage ebenfalls über den Achtelfinaleinzug freuen konnte.

Wie am Vortag stand aber erneut erst einmal die Doppel Konkurrenz an. Mit Luca Strauß und Mathis Manegold (TSV Lunestedt) standen ihm und seinem Partner hier zwei sehr starke Gegner gegenüber. Die beiden spielten stark auf und gaben alles, mussten ihren Gegnern dann aber dennoch mit 1:3 zum Sieg gratulieren. Maria und ihre Partnerin konnten derweil mit einem deutlichen 3:0 ins Halbfinale einziehen, wo Paula Deiler und Jill Bannach auf sie warteten, die Maria ja beide schon aus dem Einzel kannte. Den ersten Satz konnten sie dennoch deutlich für sich entscheiden. In den darauffolgenden Sätzen änderten die anderen aber ihre Spielweise und Maria und ihre Partnerin kamen nicht wieder ins Spiel. So stand es am Ende 1:3 und die beiden mussten sich mit dem dritten Platz begnügen.

Im Einzel musste Freddy dann leider bereits im Achtelfinale gegen den späteren Sieger Kristian Hahn (TV Sottrum). Im ersten Satz machte Freddy es nochmal spannend, die nächsten zwei Sätze gingen aber deutlich an den Abwehrspieler aus Sottrum. Maria musste derweil gegen ihre Angstgegnerin Jula Piechura (MTV Bokel) ran, die sie stand jetzt noch nie schlagen konnte. Sie zeigte aber ihre bisher beste Leistung im ganzen Turnier und konnte Jula ohne größere Probleme mit 3:0 besiegen! Im Viertelfinale musste dann aber auch sie gegen die spätere Siegerin spielen. Blanca Gomez (TSC Steinbeck-Meilsein) ließ ihr hier auch keine Chance, sodass Maria mit 0:3 im Viertelfinale ausschied.

Die Ergebnisse der Celler in der Übersicht:

B-Schüler:
Frederik Endler: 3. Platz
Bennet Burmann-Prüfer: Gruppenaus

B-Schülerinnen:
Maria Endler: 3. Platz

A-Schüler:
Frederik Endler: Achtelfinalaus

A-Schülerinnen:
Maria Endler: Viertelfinalaus

 

Text und Foto: Marius Max

 

Aktuelles & Termine

verfremdet kamischke-2

 

 

Ergebnisse & Bilanzen

Sponsoren

Zu den Homepages:  Logo  anklicken


 

rbp-Architekten-330x36  

  

vftt   Tryp

Süddheide   Allianz

 

Sparkasse

 

LSB-Nds   Winkelmann

Horn-Natursteinpark-330x102

 

Lotto-Sport-Stiftung_Logo_mit_Claim_CMYK

 

HörCentrum  Venezia

Wirbals  Brand-Fahrräder

Intersport Lange  tischtennis-biz

  faikauf-center 

   fendler

   

Premper

  elanos

     

 

….logo-alle-sponsoren-hier