2. Bundesliga: TuS Celle 92 hofft auf eine Überraschung gegen Hamm

28.09.2018

Am Sonntag, dem 30. September 2018 spielt ab 14.00 Uhr die 1. Herrenmannschaft des TuS Celle 92 in der Altstädter Schule in ihrem ersten Heimspiel der 2. Bundesliga gegen den letztjährigen Tabellendritten aus Hamm. Viele Zuschauer erinnern sich noch an den Aufstiegskrimi vor 2 Jahren gegen Hamm, den die Celler knapp mit 6:4 gewannen. Allerdings ist die heutige Hammer Mannschaft durch die Verpflichtung des ehemaligen Weltklassespielers Damien Eloi aus Frankreich deutlich stärker.

Im letzten Jahr war Eloi trotz seiner 48 Jahre der erfolgreichste Spieler der gesamten 2. Bundesliga. Der Celler Spitzenspieler Fedor Kuzmin ist trotzdem optimistisch: „Damien Eloi wird sicher auch in dieser Saison einer der stärksten Spieler sein. Trotzdem habe ich in einigen Turnieren in den letzten Jahren erfolgreich gegen ihn gespielt. Ich denke auch in Celle werde ich eine Chance gegen ihn haben.“

Bei der Celler Mannschaft hofft der Mannschaftsführer Nils Hohmeier auf seinen ersten Einsatz in dieser Saison; „Ich konnte gestern zwei Trainingseinheiten schmerzfrei beenden und falls es am Samstag vor dem Spiel bei unserem Training in Celle ebenso ist, möchte ich meiner Mannschaft auch als Spieler und nicht nur als Coach helfen. Falls wir mit 0 :2 die Doppel beenden würden wir nach 2 Jahren unser erstes Heimspiel verlieren.“

Bei den Doppeln hat der Trainer Frank Schönemeier ein Luxusproblem. Arne Hölter und Jannik Xu haben in den ersten beiden Doppelspielen gezeigt, dass sie hervorragend zusammen auch gegen gute Gegner spielen können. Die ehemaligen Europameister Tobias Hippler und Nils Hohmeier gehören zu den stärksten deutschen Doppeln und sind gut zusammen eingespielt. Die verbleibenden Spieler Kuzmin und Meissner haben leider noch nicht zusammengespielt und sind ebenfalls erfolgreiche Doppelspieler. Daher behält sich der Trainer seine Entscheidung, welche Doppel er aufstellen wird, bis kurz vor dem Spiel vor: „Ich freue mich, dass alle Spieler unserer Mannschaft auch sehr gut Doppel spielen können und werde meine Entscheidung nach den Trainingseindrücken unter Berücksichtigung der Aufstellung des Gegners fällen.“

Die Aufstellung der Hammer wird bis zum Sonntag ein Geheimnis bleiben, da zwar Eloi gesetzt ist aber an Position 2 – 4 drei jungen Japaner aufgestellt sind, von denen im Einzel aber nur einer spielen darf. Tobi Hippler: „Ein Japaner wird mit Sicherheit dabei sein, da Hamm in dieser Saison um die Meisterschaft mitspielen will. Die Information, wer spielt, konnte ich nicht erhalten. Aber das ist auch nicht so entscheidend, da alle drei Japaner ein ähnlich aggressives Spiel haben und sich von der Leistungsstärke auch nicht groß unterscheiden. Sie stehen alle schon kurz vor 2400 Punkten. Für unsere beiden Spitzenspieler sind alle eine große Herausforderung.“

Im unteren Paarkreuz treffen sich zwei 19jährige U23 Nationalspieler. Die Nr. 5 der Gäste, Geritt Engemann, holte vor einem Jahr mit den beiden Cellern Tobias Hippler und Cedric Meissner den Europameistertitel mit der Jungend-Mannschaft nach ca. 10 Jahren wieder nach Deutschland. Auch den Deutschen Meistertitel der Jugend errang Engemann in einem packenden Endspiel 2017 gegen Tobias Hippler. Wer in Celle die Nase vorn hat hängt bei diesen gleichstarken Spielern auch von dem notwendigen Quäntchen Glück ab. Der Hammer Engemann ist allerdings häufiger als Sieger in den direkten Duellen gegen Hohmeier und Hippler vom Platz gegangen.

Spielertrainer in Hamm ist der ehemalige Celler Spitzenspieler Hermann Mühlbach, der sich in Celle aus den Zeiten der 2. Bundesliga Nord großer Beliebtheit erfreut. Es ist jedoch nicht sicher ob er mit seiner Mannschaft nach Celle reist, da Henning Zeptner auch seine Einsätze in der Mannschaft erhalten soll.

Es ist zu erwarten, dass es in jedem Paarkreuz knappe Spiele geben wird. Es gibt kein Spiel in dem die Celler chancenlos sind. So fasst auch der Celler Trainer Frank Schönemeier zusammen: „Aufgrund der hervorragenden letzten Saison sehe ich auch in unserer Halle die Mannschaft aus Hamm als Favorit an. Der Abstand zwischen beiden Mannschaften ist jedoch nicht so groß, dass wir keinen Punkt gewinnen können. Ich hoffe für meine „Jungs“, dass wir wieder unsere Heimstärke unter Beweis stellen können und in der Tabelle auch nach diesem Spiel noch vor Hamm sein werden. Ein guter Start vor der Pause wird sicher für einen Punktgewinn entscheidend sein.“

Text: Team 1. Herren
Foto: Philip Loeper

Aktuelles & Termine

verfremdet kamischke-2

 

 

Ergebnisse & Bilanzen

Sponsoren

Zu den Homepages:  Logo  anklicken


 

rbp-Architekten-330x36  

  

vftt   Tryp

Süddheide   Allianz

 

Sparkasse

 

LSB-Nds   Winkelmann

Horn-Natursteinpark-330x102

 

Lotto-Sport-Stiftung_Logo_mit_Claim_CMYK

 

HörCentrum  Venezia

Wirbals  Brand-Fahrräder

Intersport Lange  tischtennis-biz

  faikauf-center 

   fendler

   

Premper

  elanos

     

 

….logo-alle-sponsoren-hier