Vier TuS-Teilnehmer bei den Bezirksranglisten B-Schüler

02.09.2018

Am vergangenen Sonntag fanden die Bezirksranglisten der B-Schüler in Barendorf statt. Celle hat mit vier Spielern dieses Jahr seit langem mal wieder mehr als einen Teilnehmer gestellt. Nachdem unsere drei Jungs Frederik Endler, Bennet Burmann-Prüfer und Philip Kanzenbach bei den Kreisranglisten alleine das Treppchen belegten, und Maria Endler bei den Mädchen ebenfalls den ersten Platz belegte, waren die Erwartungen an den heutigen Tag natürlich hoch. Aber es warteten harte Gegner auf Frederik, Maria und co., gerade weil diese, bis auf Bennet, als 2007er zum jüngeren B-Schüler Jahrgang gehörten und unter den 2006ern noch einige harte Gegner warteten.

Bei den B-Schülerinnen startete Maria souverän mit einem 3:0 Sieg ins Turnier, musste aber gleich in der nächsten Runde gegen Jula Piechura (MTV Bokel), eine ihrer härtesten Konkurrentinnen im Bezirk, ran. Nach einem hart umkämpften Spiel musste sie ihrer Gegnerin schlussendlich dennoch leider mit 2:3 zum Sieg gratulieren. Sie steigerte sich aber immer besser ins Turnier rein und gewann die nächsten zwei Spiele wieder deutlich. Im 5. Spiel wartete Lina Marie Buck (TSV Worpswede), eine der Favoritinnen für den Titel. Maria konnte sich wacker schlagen, musste ihre Niederlage nach drei hart umkämpften Sätzen dann aber doch eingestehen. Nachdem sie danach wieder zwei Spiele gewann, wartete in der letzten Runde mit Blanca Gomez (TSC Steinbeck-Meilsen) die wahrscheinlich stärkste und bis dato ungeschlagene Spielerin des Turniers. Im ersten Satz konnte Maria noch sehr gut mithalten und verlor, auch etwas unglücklich, mit 12:14. Die nächsten beiden Sätze waren dann schon etwas deutlicher, sodass Maria am Ende mit einer starken 5:3 Bilanz und dem 7. Platz aus dem Turnier ging. Spätere Siegerin war Blanca Gomez vor Lina Marie Buck und Nike Rüther (MTV Dorfmark). Trotz den drei Niederlagen war es insgesamt ein sehr starkes Turnier von Maria und man hat schon wieder einen deutlichen Sprung gesehen, was ihre Spielstärke angeht, sodass sie mit einem durchweg positiven Gefühl aus dem Turnier gehen konnte.

Bei den B-Schülern starteten mit Frederik (Freddy) Endler, Philip Kanzenbach und Bennet Burmann-Prüfer gleich drei Celler. Während Bennet sein erstes Spiel relativ deutlich mit 3:0 gewann, mussten Philip und Freddy gleich in der ersten Runde gegeneinander spielen. Nach einem wider erwartet doch spannenden Match, gewann Freddy schließlich aber dennoch deutlich mit 3:0. In der zweiten Runde musste Bennet sich einem starken Jona Ronge (TSV Lamstedt) nach drei spannenden, aber leider nicht wirklich knappen Sätzen geschlagen geben. In Runde drei bekam Freddy es zum ersten Mal mit einem der Mitfavoriten, Mika Offermann (TSV Lamstedt), zu tun. Da er zum ersten Mal gegen Noppen spielen musste, wusste er sichtlich nicht so recht, was er zu tun hatte. Er präsentierte sich dennoch sehr stark, musste aber schlussendlich doch eine 1:3 Niederlage hinnehmen. Nur Bennet konnte in dieser Runde sein Spiel gewinnen. In Runde vier begann für Philip eine unglückliche Pechsträhne, nachdem er sein Spiel sehr knapp im 5. Satz verlor. Bennet und Freddy konnten ihre Spiele hingegen beide gewinnen und kratzten somit beide mit einer 3:1 Bilanz langsam am oberen Feld. In Runde fünf wartete auf Freddy mit Kevin Acker (ATS Cuxhaven) erneut ein Noppenspieler. Wieder musste er sich geschlagen geben, dieses Mal nur leider etwas deutlicher. Philip verlor schon zum zweiten Mal in Folge im 5. Satz und auch Bennet gelang es nicht, den sehr sicheren Nils Endres (TV Langen) zu besiegen.

In Runde sechs musste Freddy nun gegen Bennets letzten Gegner. Nachdem er sich einen Satz lang an dessen ruhige und selbstbewusste Art gewöhnen musste, gewann er die nächsten drei Sätze, teilweise mehr, teilweise minder souverän, aber doch verdient. Und für Philip nahm die Pechsträhne kein Ende. Nach 2:0 Führung musste er seinem Gegner Bastian Helming (TV Sottrum) erneut nach dem 5. Satz zum Sieg gratulieren. In der siebten Runde wurde es für Bennet etwas knapper, er lieferte sich einen sehr spannenden Kampf gegen seinen Freund und einen der Favoriten Lasse Maroska (TSV Bienenbüttel). Nach einer überraschend spannenden Partie, in der durchaus mehr drin gewesen wäre, zog ihm Lasse im fünften Satz dann aber doch zu weit davon, sodass der hohe Rückstand nicht mehr aufzuholen war. Philip konnte den Bann endlich brechen und gewann sein Spiel mit 3:0. In der achten und damit vorletzten Runde, musste Freddy erneut gegen einen der hohen Favoriten ran. Diesmal hieß sein Gegner Fynn-Jonas Strauß (TSV Lunestedt). Nachdem er den zweiten Satz sogar überraschend gewinnen konnte, ließ sein Gegner ihm in den folgenden Sätzen doch keine Chance und gewann relativ souverän mit 3:1. Bennet musste nach einer 2:0 Führung erneut in den fünften Satz. Diesmal gelang es ihm aber diesen zu gewinnen, sodass er nach der achten Runde genau wie Freddy mit 5:3 dastand. Bei Philip war langsam sichtlich die Luft raus. Er kämpfte zwar, konnte eine Niederlage aber nicht verhindern.

In der finalen neunten Runde kam es für Bennet nun zu einem Duell unter Mannschaftskollegen. Für ihn galt es nicht nur seine Bilanz aufzubessern, sondern auch seinen umstrittenen Rang zwei in der Mannschaft zu bestätigen. Dies gelang ihm aber gut und er konnte sich am Ende des Turniers nochmal über einen 3:1 Sieg gegen Enno Ziesler (VFL Westercelle), sowie über den 7. Platz mit einer 6:3 Bilanz freuen. Er zeigte sich in diesem Turnier sehr stark und ließ selbst einige hohe Favoriten hinter sich. Insgesamt also eine erstaunlich gute Leistung! Freddy hatte mit Nante Puschmann (TuSG Ritterhude) nun einen seiner Angstgegner vor sich, da Nante sich durch ein, zwar etwas unkonventionelles, aber auch sehr cleveres Spiel auszeichnet. Tatsächlich konnte Freddy sich diesmal aber nach einem sehr knappen Spiel und einem zwischenzeitlich hohen Rückstand im fünften Satz doch noch durchsetzen und zufrieden über den 5. Platz mit einer 6:3 Bilanz freuen. Damit war er der bestplatzierteste 2007er des Turniers. Freddy konnte während des gesamten Wettkampfs positiv auf sich aufmerksam machen und tatsächlich auch einige der klaren Favoriten etwas ärgern, also auch von ihm eine starke Performance. Philip hatte seine Kraftreserven nach so vielen fünften Sätzen nun endgültig aufgebraucht und konnte auch das letzte Spiel nicht mehr gewinnen. Für ihn reichte es bei einer 2:7 Bilanz also nicht für einen Platz in der Top 10. Dennoch hat er sich gut präsentiert und einiges an Spielpraxis gesammelt. Bei den B-Schülern gewann schließlich Kevin Acker vor Fynn-Jonas Strauß und Manuel Schnäckel (TSC Steinbeck-Meilsen).

Insgesamt also ein gelungenes Turnier für den TuS Celle. Unseren B-Schülern gelang es sich und den Verein gut zu präsentieren und wir können uns nun auf eine sicherlich spannende Saison mit vielen schönen Spielen in der Bezirksliga Schüler freuen.

Die TuS-Spieler in der Übersicht:

Frederik Endler                           B-Schüler                 6:3 Bilanz          5. Platz
Bennet Burmann-Prüfer           B-Schüler                  6:3 Bilanz          7. Platz
Philip Kanzenbach                      B-Schüler                 2:7 Bilanz         25. Platz
Maria Endler                                B-Schülerinnen       5:3 Bilanz           7. Platz

Text und Foto: Marius Max

Aktuelles & Termine

verfremdet kamischke-2

2. Bundesliga: Nächstes Heimspiel
TuS I : TTC OE Bad Homburg am
So, 25.11. – 14:00 Uhr

2. Winser Open am 15.12.2018  –  Ausschreibung

   Gesamtterminplan

Ergebnisse & Bilanzen

Sponsoren

Zu den Homepages:  Logo  anklicken


 

rbp-Architekten-330x36  

  

vftt   Tryp

Süddheide   Allianz

 

Sparkasse

 

LSB-Nds   Winkelmann

Horn-Natursteinpark-330x102

 

Lotto-Sport-Stiftung_Logo_mit_Claim_CMYK

 

HörCentrum  Venezia

Wirbals  Brand-Fahrräder

Intersport Lange  tischtennis-biz

  faikauf-center 

   fendler

   

Premper

  elanos

     

 

….logo-alle-sponsoren-hier