3. Bundesliga: TuS Celle fährt in Lauerstellung nach Hessen

02.02.2017

Am kommenden Wochenende bestreitet die Bundesligamannschaft des TuS Celle zwei Auswärtsspiele in Hessen. Am Samstag gastiert sie beim Tabellenvorletzten in Seligenstadt. Mit hoffentlich zwei Punkten in der Tasche erfolgt dann die Fahrt nach Lampertheim, wo sich die Spieler im Hotel ihren wohlverdienten Tiefschlaf einholen können.

Nachdem die zuvor noch punktgleiche Hertha in Brackwede mit 2:6 verloren hat, haben unsere Athleten als alleiniger Zweiter zwei Punkte Vorsprung auf den dritten Tabellenplatz, sowie zwei Punkte Rückstand auf Bad Hamm. Es ist also nach wie vor alles offen in der 3. Bundesliga Nord. Angesichts diese Umstandes ist Dieter Lorenz sich sicher: „In Hessen sind 4 Punkte unser Ziel. Es geht in dieser Phase der Saison nicht mehr darum, wer am schönsten spielt, sondern nur noch darum, wer die wenigsten Fehler macht.“

Dass die Matches am Wochenende kein Zuckerschlecken werden, zeigen die Aufstellungen unserer Kontrahenten: Beide haben ausländische Spitzenspieler, die, wenn sie zum Einsatz kommen, sehr gefährlich sein werden. Seligenstadt bietet auf der Spitzenposition einen Inder namens Sourav. Der positiv stehende Stankevicius spielt auf Position zwei, während Jugendnationalspieler Jannik Xu nach einer suboptimal gelaufenen Vorrunde auf Position drei gerutscht ist. Die vierte Position teilen sich Krenz und Bomsdorf, die beide seit einigen Jahren auf hohem Niveau spielen. Nicht nur das knappe 6:3 im Hinspiel zeigt, dass Seligenstadt nicht in den Abstiegskampf gehört: „Wir müssen alle unsere Topleistung abrufen, um in Seligenstadt zu punkten. Besonders das untere Paarkreuz ist nicht zu unterschätzen“, betont Frank Schönemeier.

Mit dem von Christoph Schipper wie immer ausgezeichnet geführten VW-Bus geht es zum 2. Wochenendspiel nach Lampertheim, dessen Team zum Großteil aus ausländischen Spielern besteht. So finden sich im vorderen Paarkreuz die starken Angriffspieler Turozcy und Putuntica wieder. An Position drei ist Amiri Nia Soroosh aufgestellt, der bisher starke Leistung zeigte. Die letzte Position bekleidet Phillip Mostowys, der im Hinspiel Yannick Dohrmann bezwingen konnte. Wie einige Mannschaften in der 3. Bundesliga spielt dieses Team nicht immer mit voller Aufstellung, was den unteren Tabellenplatz unseres Gegners erklärt. Auch hier gilt: „Wenn alle Spieler von Lampertheim spielen, wird das ein hartes Brot!“

Spitzenspieler Floritz blickt zuversichtlich auf die kommenden Aufgaben: „Wir haben das Zeug unsere Leistungen aus der Hinserie zu bestätigen. In dieser Liga wird niemand alle seine Spiele gewinnen, auch Hamm nicht.“ Auch Mannschaftsführer Nils Hohmeier gibt sich kämpferisch:“ Wir werden den Aufstieg weiter im Visier haben. Zwei Punkte sind keine Welt, zumal wir noch einmal gegen den Tabellenführer spielen. Jetzt haben wir aber nur das kommende Spiel im Kopf und bereiten uns vor.“

Text: Team 1. Herren
Foto: Philip Loeper

Aktuelles & Termine

verfremdet kamischke-2

2. Bundesliga nächstes Heimspiel:
TuS I : TTC Fortuna Passau
So, 03.02.19 – 14:00 Uhr

Wahl der Celler Sportler des Jahres:
Gebt eure Stimme Cedric Meissner  und unserer Bundesligamannschaft
Hier geht´s zur CZ-Wahl   (bis 15.02.)

2er-Mannschaftssturnier des TTC Fz. Garßen
am 09. Februar 2019 – Einladung

   Gesamtterminplan

Ergebnisse & Bilanzen

Sponsoren

Zu den Homepages:  Logo  anklicken


 

rbp-Architekten-330x36  

  

vftt   Tryp

Süddheide   Allianz

 

Sparkasse

 

LSB-Nds   Winkelmann

Horn-Natursteinpark-330x102

 

Lotto-Sport-Stiftung_Logo_mit_Claim_CMYK

 

HörCentrum  Venezia

Wirbals  Brand-Fahrräder

Intersport Lange  tischtennis-biz

  faikauf-center 

   fendler

   

Premper

  elanos

     

 

….logo-alle-sponsoren-hier